2634037

Telekom: Glasfaser & 5G - aktueller Stand und so geht es weiter

29.12.2021 | 15:11 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

1,2 Millionen Glasfaser-Anschlüsse kamen in den letzten 12 Monaten bei der Telekom neu hinzu. So geht der Glasfaserausbau weiter und das ist die Lage beim Mobilfunk.

Die Deutsche Telekom hat für das Jahr 2021 Bilanz gezogen.

Glasfaseranschlüsse

2021 verlegte die Telekom bundesweit mehr als 70.000 Kilometer Glasfaser und ermöglichte damit in den letzten zwölf Monaten 1,2 Millionen neue FTTH-Anschlüsse (Fiber to the home). Das seien doppelt so viele Haushalte wie im vergangenen Jahr.

Insgesamt umfasst das Glasfaser-Netz der Telekom jetzt mehr als 650.000 Kilometer. Mit dem Ausbau im Jahr 2021 können nun insgesamt mehr als drei Millionen Haushalte einen Glasfaseranschluss buchen können. Für 2022 plant das Unternehmen mit zwei Millionen neuen FTTH-Anschlüssen und bis 2024 will die Telekom insgesamt zehn Millionen Haushalte mit Glasfaser anbinden. Ein Anschluss mit bis zu 100 MBit/s ist aktuell für 34,4 Millionen Haushalte verfügbar.

Diese zugegebenermaßen etwas werbig wirkende Grafik gibt einen Überblick.
Vergrößern Diese zugegebenermaßen etwas werbig wirkende Grafik gibt einen Überblick.
© Deutsche Telekom

Ungeachtet dieses Jubelzahlen gibt es in Deutschland aber nach wie vor viele Gegenden, in denen noch überhaupt keine Glasfaseranschlüsse verlegt sind und wo die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit oft kaum 20 Mbit/s erreicht.

Hier will laut eigenen Angaben die Telekom angreifen: Ein Schwerpunkt beim Ausbau läge auf den ländlichen Raum. Ziel der Telekom sei es, bis 2030 in Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern acht Millionen Glasfaser-Anschlüsse zu bauen - wobei es bis 2030 noch ganz schön viel Zeit ist... Um den Ausbau auf dem Land stärker zu pushen, hat die Telekom das Joint Venture GlasfaserPlus mit dem australischen Investor IFM gegründet. Damit soll weiteren vier Millionen Haushalten auf dem Land ein Glasfaser-Anschluss ermöglicht werden.

Mobilfunk

Mit 5G funken mittlerweile über 63.000 Telekom-Antennen. 74 Millionen Menschen in Deutschland sollen die neueste Mobilfunk-Generation jetzt nutzen können, wie die Telekom mitteilt.

Auf dem 3,6 Gigahertz-Band ist 5G jetzt in mehr als 140 Städten verfügbar. Über 3.500 Antennen an fast 1.200 Standorten bringen 5G zu den Menschen. Die Telekom hat außerdem alle Antennen im 3,6 Gigahertz-Band technisch für 5G-Standalone aufgerüstet. Sie sind parallel sowohl an das bereits bestehende Kernnetz, als auch an das neue 5G-Standalone-Kernnetz angebunden. Diese Technologie ermöglicht eine minimale Reaktionszeit von unter 10 Millisekunden und Innovationen wie Network Slicing , wie die Telekom erklärt.

LTE/4G soll wiederum 99 Prozent aller Haushalte abdecken.

Die Top 3 beim Datenverbrauch im Mobilfunknetz der Telekom waren Youtube, Instagram und Facebook.

PC-WELT Marktplatz

2634037