2604566

Telekom: Gewinnsprung um rund 150 Prozent

12.08.2021 | 11:19 Uhr | René Resch

Die Quartalszahlen der Deutschen Telekom sind ausgezeichnet. Der Konzern hebt die Prognosen abermals an.

Die Deutsche Telekom wächst auch im zweiten Quartal 2021 und hebt abermals die Prognose an. Der Gewinn hat sich mit 1,9 Milliarden Euro sogar verdoppelt. Das geht aus einem offiziellen Bericht der Deutschen Telekom hervor.

Die Messlatte wird von der Deutschen Telekom so schon zum zweiten Mal im Jahr 2021 höher gelegt, nachdem die Ergebnisse wieder ausgezeichnet sind. Der Umsatz sank dabei zwar um 1,7 Prozent auf 26,6 Milliarden Euro, das bereinigte Betriebsergebnis ohne Leasingkosten (EBITDA AL) wurde im zweiten Quartal allerdings um 1,1 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Gewinn wuchs um knapp 150 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro.

„Das ist erneut ein großartiger Mannschaftserfolg. Alle Bereiche des Konzerns haben im ersten Halbjahr ihr Ergebnis gesteigert und damit die Wachstumsstory des Konzerns fortgeschrieben“, sagt Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

US-Markt stark, Deutschland auf Kurs

In folge der guten Zahlen, wurde die Prognose für das Betriebsergebnis für das Gesamtjahr von 37 auf 37,2 Milliarden Euro angehoben. Zu dem erheblichen Wachstum trägt vor allem der erfolgreiche US-Ableger T-Mobile US bei. Dort stieg der Umsatz auf 20,1 Milliarden US-Dollar und der Gewinn auch 978 Millionen US-Dollar, was etwa 0,78 US-Dollar pro Aktie sind, an.

Aber auch der deutsche Markt bleibt laut der Deutschen Telekom auf Kurs. Zwischen April und Juni 2021 gewann das Unternehmen rund 93.000 neue Breitbandkunden. Im Netz der Telekom gibt es inzwischen 16,6 Millionen Vectoring- oder Glasfaser-basierte Anschlüsse, was einem Plus von 291.000 gegenüber dem abgelaufenen Quartal darstellt. Im Mobilfunkmarkt konnte die Telekom die Serviceumsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent steigern. Bei den Vertragskunden gab es ein Plus von 161.000. Das durchschnittlich monatlich genutzte Datenvolumen stieg dabei je Kunde im Jahresvergleich um 34 Prozent auf 6,3 Gigabyte.

Weitere Details finden Sie auf der Telekom-Seite für Finanzergebnisse:

Finanzergebnisse zweites Quartal 2021

PC-WELT Marktplatz

2604566