Der Humax DTT-4000 ist mit einem V.90-Rückkanal-Modem ausgestattet und damit für das interaktive Mitmachfernsehen vorbereitet. Der Zuschauer kann Informationen von seinem MHP-Receiver aus verschicken und MHP-Applikationen auf den Humax-Receiver laden.

Um neue Trends und technische Weiterentwicklungen auch künftig in den Receiver integrieren zu können, hat Humax den digitalen Antennenreceiver zusätzlich mit einer OTA-Funktion ausgestattet, die Software-Updates "over the air" (OTA) ermöglicht. Änderungen der Software erreichen den Digitaldecoder auf Wunsch vollautomatisch.

An die zwei Scart-Anschlüsse des Humax DTT-4000 können Videorekorder und Fernseher angeschlossen werden. Der Dolby-Digitalton, der im DVB-Verfahren auch über Antenne übertragen wird, findet über den optischen Digitalausgang seinen Weg in die Heimkinoanlage. Zudem sorgt ein Netzschalter dafür, dass kein unnötiger Strom im Stand-by verbraucht wird.

Der DTT-4000 bietet nach Angaben von Humax eine intuitive Menüführung und eine automatische Installationshilfe. So findet der digitale Antennenreceiver laut Humax schnell alle digitalen Sender, die terrestrisch ausgestrahlt werden. Der MHP-Receiver soll dank seiner empfindlichen Tunertechnik selbst bei schwächeren Signalen für guten Empfang sorgen. Ein Elektronischer Programmführer (EPG) und eine Kindersicherung sowie Kanalsortierungsfunktionen dienten der Bequemlichkeit in der Benutzung, so der Hersteller.

Der Humax DTT-4000 wird im Januar zu einem Preis von etwa 299 Euro in den Handel kommen.

PC-WELT Marktplatz

201336