2196133

Tap to translate: Google Übersetzer deutlich verbessert

12.05.2016 | 13:14 Uhr |

Google hat Updates für den Google Übersetzer veröffentlicht. Android-Nutzer können nun deutlich bequemer übersetzen lassen, iOS-Nutzer auch die Offline-Funktion verwenden.

Der Google Übersetzer feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Dazu passend gibt es neue Versionen für Android und iOS.

Tap to translate für Android-Nutzer

Wer den Google Übersetzer auf einem Android-Gerät verwendet, soll in den nächsten Tagen ein Update für die Google-Übersetzer-Android-App erhalten, das die neue Funktion Tap to Translate bringt. Damit müssen Sie künftig den zu übersetzenden Text nicht mehr mühsam zwischen der Quelle – App, Browser, Mail etc. – und dem Google Übersetzer hin und her kopieren, sondern können das Übersetzen direkt in der Quelle vornehmen lassen. Dazu drücken Sie auf das neue Google-Übersetzer-Icon rechts oben. Es öffnet sich nun ein Popup, in dem Sie die Übersetzung vornehmen lassen können. Mit der Übersetzung können Sie direkt in der Ausgangs-App weiterarbeiten, das Wechseln zwischen verschiedenen Anwendungen und Copy & Paste entfallen damit.

Tap to translate: Hier tippen
Vergrößern Tap to translate: Hier tippen
© Google

Tap to translate funktioniert mit allen 103 Sprachen des Google Übersetzers und kann auch offline verwendet werden, sofern die Sprachpakete vorhanden sind.

Offline-Modus für iOS-Benutzer

Auch für die iOS-Version von Google Übersetzer gibt es ein Update: Bereits seit gestern können iOS-Anwender den für Android schon länger verfügbaren Offline-Modus ebenfalls verwenden. Die dafür erforderlichen Sprachpakete müssen Sie sich natürlich zuvor herunterladen. Das Wörterbuch für Englisch ist standardmäßig installiert. Google will die Größe der Download-Pakete um 90 Prozent auf jeweils 25 MB geschrumpft haben.

Der Google Übersetzer lässt sich für 52 Sprachen offline nutzen.

Offline-Modus für iOS
Vergrößern Offline-Modus für iOS

Überblick zum Google Übersetzer

Google Übersetzer bietet verschiedene Möglichkeiten zum Übersetzen. Sie können Wörter oder Absätze in die App kopieren, ganze Webseiten übersetzen lassen und auch gesprochen Text übersetzen lassen – dafür muss Google Übersetzer auf das Mikrofon des Smartphones zugreifen können.

Word Lens: Besonders originell ist das Übersetzen mit Hilfe der Smartphone-Kamera: Filmen Sie den zu übersetzenden Text und sofort sehen Sie auf dem Display die Übersetzung. Die Echtzeitübersetzung per Smartphone-Kamera steht für 29 Sprachen zur Verfügung – neuerdings auch für traditionelles Chinesisch. Word Lens steht auch offline zur Verfügung, sofern die entsprechenden Sprachpakete auf das Mobilgerät heruntergeladen wurden.

Zum 10-jährigen Jubiläum hat Google auch einige Zahlen zum Google Übersetzer veröffentlicht:

  • Von den über 500 Millionen Menschen, die den Google Übersetzer nutzen, lebt die Mehrheit außerhalb der USA. Angeführt wird die Liste dabei von Brasilien, dessen Bewohner zu den eifrigsten Nutzern gehören.

  • Insgesamt unterstützt der Google Übersetzer 103 Sprachen, darunter auch Friesisch, Zulu und Birmanisch.

  • Die am häufigsten verwendeten Übersetzungen gibt es bei Spanisch, Arabisch, Russisch, Portugiesisch und Indonesisch jeweils mit Englisch als Ausgangs- oder Zielsprache.

  • 100 Milliarden Wörter werden täglich übersetzt.

  • Bislang haben 3,5 Millionen Menschen 90 Millionen Übersetzungsbeiträge über die Google Übersetzer-Community eingereicht, um den Google Übersetzer zu verbessern und neue Sprachen hinzuzufügen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2196133