2506358

Switch: Nintendo verkauft 55,77 Millionen Konsolen

07.05.2020 | 16:06 Uhr | Denise Bergert

Nintendo hat von seiner Switch mittlerweile mehr Exemplare verkauft als vom N64 und dem GameCube zusammen.

Der japanische Konsolen-Hersteller Nintendo hat in dieser Woche die aktuellen Verkaufszahlen für seine Hybrid-Konsole Nintendo Switch bekannt gegeben. Der Mix aus Handheld und Wohnzimmer-Konsole konnte demnach im Zeitraum von Januar bis März 2020 3,29 Einheiten absetzen – eine 33-prozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2020 endete, wanderten insgesamt 21 Millionen Nintendo Switch über die internationalen Ladentheken – im Vorjahr waren es „nur“ 17 Millionen. 7,67 Millionen Exemplare davon entfallen auf Europa. Nicht nur die Nachfrage nach der ursprünglichen seit März 2017 erhältlichen Switch ist groß, auch die neue Nintendo Switch Lite verkauft sich gut. Seit dem Release im Herbst 2019 konnte Nintendo vom reinen Handheld 6,19 Millionen Einheiten verkaufen.

Die Nintendo Switch kommt in ihrem gesamten bisherigen Lebenszyklus auf 55,77 Millionen verkaufte Exemplare weltweit. Damit konnte die Konsole die beiden Nintendo-Klassiker N64 und GameCube klar ausstechen. Die beiden Konsolen verkauften sich während ihrer beiden Produktlebenszyklen kombiniert nur 54,67 Millionen Mal. Seit dem Launch im März 2017 wurden für die Nintendo Switch außerdem 356 Millionen Spiele verkauft. Als besonderer Verkaufsschlager entpuppte sich dabei das im März veröffentlichte Animal Crossing: New Horizons. In knapp zwei Monaten setzte Nintendo 13,4 Millionen Exemplare an den Handel ab. Damit konnte der neueste Serienteil seine Vorgänger übertreffen. Selbst die erfolgreichsten Episoden New Leaf und Wild World konnten nach mehreren Jahren die 13-Millionen-Marke nicht knacken. New Horizons hat es in weniger als 50 Tagen geschafft.

PC-WELT Marktplatz

2506358