1785874

Surface-RT-Tablets bald mit Snapdragon-Prozessoren?

20.06.2013 | 05:01 Uhr |

Microsoft arbeitet aktuellen Gerüchten zufolge an neuen Surface-RT-Modellen mit Qualcomms Snapdragon-Prozessoren.

Microsofts aktuelle Modelle des Windows-Tablets Surface RT setzen auf Nvidias Tegra-3-Chipsatz. Das könnte sich jedoch bald ändern. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, hat der Redmonder Konzern eine Kooperation mit dem Chip-Hersteller Qualcomm geschlossen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit könnten einige neue Surface-RT-Modelle mit dem Snapdragon-Prozessor des Unternehmens ausgestattet werden. Der Wechsel zu Qualcomm könnte Surface RT in Form von schnelleren Datenverbindungen zugute kommen. Den Gerüchten zufolge sollen jedoch auch weiterhin Ausführungen mit Nvidia-Chipsatz produziert und parallel zu den Qualcomm-Geräten angeboten werden.

Outlook 2013 RT kommt gratis für Surface-RT-Geräte

Mit der Qualcomm-Kooperation könnte Microsoft den Funktionsumfang seiner Surface-RT-Hardware unter anderem mit LTE erweitern. Das Unternehmen gilt als größter Produzent von Smartphone-Chips weltweit. Bislang ist es Microsoft nicht gelungen, mit Surface RT in den von Apple dominierten Tablet-Markt vorzudringen. Aktuell hält der Windows-Hersteller nicht einmal ein Prozent Marktanteil. Es bleibt abzuwarten, ob sich Microsoft mit neuen Surface-Features ein größeres Stück vom Kuchen wird sichern können.

Microsoft steigt mit eigener Hardware in den Tablet-Markt ein. Den Anfang macht dabei das Surface RT: Ein 10,6-Zoll-Tablet mit einer Auflösung von 1366x768 Pixeln und ARM- statt Intel-CPU. Auf dem Gerät kommt das neue Windows RT zum Einsatz, das speziell für ARM-Prozessoren angepasst ist. Klassische Windows-Programme funktionieren darauf allerdings nicht. PC-WELT Redakteur Panagiotis Kolokythas packt das Microsoft-Tablet vor der Kamera aus, führt es im Stil eines "Hands-on" vor und gibt eine erste Einschätzung ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1785874