2544198

Sun Valley: Windows 10 Desktop bekommt großes Update

29.10.2020 | 10:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft bereitet mit „Sun Valley“ das größte Update für die Windows-10-Benutzeroberfläche vor. Unter anderem werden das Start-Menü, das Info-Center und der Windows Explorer erneuert.

Microsoft plant für 2021 ein großes Update für die Benutzeroberfläche von Windows 10. Das schreibt das auf Windows-Themen spezialisierte Webportal Windowscentral.

Das „Windows 10 UI Refresh“ (so nennen es die US-Medien) trägt den Codenamen „Sun Valley“, wie Windowscentral aus gut unterrichteten Quellen erfahren haben will. Damit will Microsoft die Oberfläche beziehungsweise das Erscheinungsbild von Windows 10 gründlich erneuern. Unter anderem sollen sich nach dem „Refresh“ das Start-Menü, das Info-Center (Action Center) und der Windows- Explorer/Datei-Explorer in einem neuen, moderneren Outfit und mit verbesserten Animationen sowie neuen Funktionen präsentieren. Auch die Taskleiste soll Microsoft wohl überarbeiten.

Leser-Angebot: Windows 10 Pro (Retail) für nur 40 Euro

Die überarbeitete Oberfläche soll ein Teil des „Windows 10 Cobalt“-Updates sein, das Microsoft Ende 2021 vorstellen will. Interne Microsoft-Dokumente sprechen davon, dass "Sun Valley" den Windows-Desktop „wiederbeleben“ soll. Der Windows-Desktop soll so der Erwartungshaltung moderner Nutzer entsprechen, die schlanke Oberflächen gewohnt sind (damit meint das Microsoft-Dokument vermutlich Smartphone- und Tablet-Bedienkonzepte). Dabei soll anscheinend Windows 10X Pate stehen, das für mobile Geräte gedacht ist.

Die Windows-10-Oberfläche hat in den letzten Jahren nur geringe Veränderungen erfahren. Das will Microsoft nun aber gründlich ändern. Verantwortlich für das "Sun Valley“-Projekt ist offensichtlich das "Windows Devices and Experiences Team" unter der Leitung von Chief Product Officer Panos Panay.

Doch was genau will Microsoft nun an der Windows-10-Oberfläche für den Desktop ändern? Das sickerte anscheinend noch nicht durch, jedenfalls schreibt Windowscentral dazu nichts. Tablet-Benutzer sollen aber bessere Animationen und eine flüssigere Benutzung bekommen. Schon länger bekannt ist nur, dass die virtuelle Bildschirm-Tastatur und und der „Emoji Picker“ verbessert werden. Insgesamt soll die Windows-Oberfläche konsistenter werden, wozu auch beitragen soll, dass der Dark Mode auf weitere Bereiche ausgeweitet wird. Das „Fluent Design“ als solches wird Microsoft wohl beibehalten. „Sun Valley“ bringt also keine völlig neue Designsprache, sondern nur ein Refresh des vorhandenen Designs.

Ein genauer Zeitplan existiert wohl noch nicht, aber so gegen Juni 2021 sollten die wesentlichen Arbeiten erledigt sein. Dann könnten die Beta-Tests für die Insider beginnen. Microsoft wird dieses „Sun Valley“-Update aber sicher nicht vor Herbst 2021 final bereitstellen. Die Anwender sollen zumindest bei einigen Funktionen entscheiden können, ob sie die neue Version nutzen oder die alte beibehalten wollen.

PC-WELT Marktplatz

2544198