2516634

Studie: Neuer VW Golf ist Albtraum der Auto-Diebe

26.06.2020 | 11:59 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Anders als rund 350 andere Automodelle - darunter viele hochpreisige Fahrzeuge - lässt sich der neue VW Golf 8 nicht so leicht stehlen. Das stellte der ADAC fest.

Keyless-System-Türöffnersystem für Autos stehen seit langem in der Kritik. Denn sie erleichtern offensichtlich Autodieben das Stehlen von Fahrzeugen. Hierzu müssen die Diebe nur das Funksignal des Schlüssels verlängern. Der ADAC hat bei über 350 Fahrzeugen unterschiedlicher Preisklassen die Keyless-System daraufhin untersucht, ob sie sich leicht knacken lassen. Fast alle versagten: Doch der neue Golf VIII scheint sicher zu sein.

Der Golf VIII/8, den VW im Herbst 2019 vorgestellt hat, schrieb bisher vor allem Negativschlagzeilen. So soll sich seine Auslieferung wegen Softwareproblemen verzögern und zwischenzeitlich stoppte VW sogar die Auslieferung ganz, weil es Probleme mit dem eingebauten Notruf gab. Doch speziell der ADAC findet nun schon zum zweiten Mal einen Grund den Golf VIII zu loben: Dessen Keyless-Türöffner scheint sicher vor Auto-Knackern zu sein. Das ist das Ergebnis der Untersuchung des ADAC, die Liste aller überprüften Fahrzeuge finden Sie hier als PDF.

Der VW Golf 8 ist laut ADAC das erste Fahrzeug der Kompaktklasse, dessen Keyless-System sich nicht mit einer einfachen Funkverlängerung knacken lässt. Das System im neuen Golf basiere auf der sogenannten Ultra-Wide-Band-Technik (UWB), die auch bei Jaguar und Land Rover zum Einsatz komme. Auch diese Fahrzeuge aus der Ober- und Luxusklasse habe der ADAC mit einer selbstgebauten Funkverlängerung nicht öffnen und nicht damit wegfahren können. Mehr als 350 andere Modelle verschiedener Hersteller ließen sich jedoch austricksen – und so sehr leicht stehlen, wie der Automobilclub warnt.

Die UWB-Technik sorge laut ADAC dafür, dass das Fahrzeug die tatsächliche Entfernung zum Autoschlüssel erkennt. So öffnet sich das Auto nur, wenn der Schlüssel wirklich in unmittelbarer Nähe ist. Wird die Funkverbindung dagegen „verlängert“, bleibt das Fahrzeug geschlossen.

Bei Keyless-Systemen ohne UWB-Technik lässt sich das Signal laut ADAC problemlos bis zu einem Kilometer verlängern und das Fahrzeug entriegeln und starten - unabhängig davon, ob sich der Originalschlüssel beispielsweise im Haus oder der Jackentasche des Besitzers befindet.

ADAC-Test: Neuer Golf warnt andere Autos vor Gefahren

Neuer VW Golf VIII: Mit Alexa, Car2X und immer online

Test: VW Golf mit 9,2 Zoll Display, Gestensteuerung, Carplay und Android Auto

Die Geschichte des VW Golf in Wort und Bild

PC-WELT Marktplatz

2516634