6968

Strahlendämpfer inklusive

02.12.2002 | 17:36 Uhr |

Zusätzlich legt 4MBO dem PC zwei Ferritkerne und einen Hinweis bei, dass diese Kerne auf die Audio- beziehungsweie SP/DIF-Leitungen möglichst nahe am PC zu montieren sind. Diese Ferritkerne bestehen aus einem Material, das Störstrahlungen sehr gut dämpft und so auch auf diesen Leitungen Störstrahlung sicher eliminieren kann.

Ferritkerne sollen die Strahlung dämpfen.

Zudem gibt es noch einige Hinweise, mit denen 4MBO die CE-Verantwortung für auftretende Störstrahlungen elegant und normkonform dem Verbraucher zuschiebt. Auf dem Karton ist per Aufkleber folgender Hinweis zu lesen: "Der Anschluss von externen Geräten wie zum Beispiel Monitor, Joystick, Gamepad, Druckern etc., an den Interfaceaus-/Eingängen muss mit geschirmten Kabeln erfolgen, um die Vorgaben der harmonisierten Normen nach EMVG zu erfüllen." ((Link zu bild2.jpg))

Ein ähnlicher Hinweis steht auch auf einem Beiblatt in der PC-Verpackung: "Beim Anschluss von Geräten (z.B. am USB- oder Firewire-Port) ist darauf zu achten, dass die benutzten Kabel hochwertig abgeschirmt sind, da sonst die EMV-Konformität nicht gewährleistet werden kann."

Der Hinweis auf hochwertig abgeschirmte Kabel ist auch in der Verpackung enthalten.

Dieses Vorgehen ist in Ordnung - laut Prüfnorm EN 55022 müssen diese Hinweise in der Bedienungsanleitung auftauchen, wenn bei der Prüfung des Geräts Spezialkabel nötig waren, um die Grenzwerte einzuhalten. Das ist laut Norm auch dann in Ordnung, wenn diese teureren Kabel - wie beim "Volks-PC II" - dem Gerät nicht beiliegen.

Was diese Hardware-Änderungen in der Praxis bewirken, wird die PC-WELT baldmöglichst genau überprüfen lassen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Alle Links zum "Volks-PC I"

PC-WELT Marktplatz

6968