2379370

Störungen bei Amazons Echo in Europa

26.09.2018 | 17:55 Uhr | Michael Söldner

Viele Echo-Lautsprecher zeigen derzeit nur einen roten LED-Ring an und reagieren nicht mehr auf Sprachkommandos.

Amazon kämpft mit einer Störung in seinen Rechenzentren für die Sprachsteuerung Alexa. Konkret können in Europa viele Echo-Lautsprecher keine Verbindung mit den Servern aufbauen. Als Ergebnis blinkt der rote Leuchtring des Lautsprechers, zudem sagt der Lautsprecher, dass er aktuell keine Sprachkommandos verarbeiten kann. Betroffen sind offenbar Nutzer in Großbritannien, Spanien, Deutschland und Österreich. Einige Anwender haben das Problem bei ihren Echo Dot 2 festgestellt, während andere Lautsprecher noch auf Sprachkommandos reagieren. Doch es mehren sich auch die Berichte über andere Echo-Lautsprecher, die die Server nicht erreichen können.

Das Ärgernis hat weitreichende Folgen: Wer sein Smart Home komplett auf den Echo-Lautsprecher ausgerichtet hat, muss nun wieder von Hand das Licht einschalten oder die Musik starten. Möglicherweise stehen die Ausfälle mit Problemen bei den Amazon Web Services in Irland in Verbindung. Nach Angaben von Amazon arbeite man an der Behebung der Probleme. Die smarten Lautsprecher des Herstellers könnten also schon bald wieder funktionieren. Ob hierfür ein Neustart der Geräte notwendig ist, hat Amazon nicht mitgeteilt. Die Ausfälle zeigen, wie empfindlich ein komplett auf einen Anbieter ausgerichtetes Smart Home sein kann, wenn es in den Rechenzentren zu Problemen kommt.

Amazon Echo: Die 12 besten Alexa-Skills

PC-WELT Marktplatz

2379370