150740

Steuersoftware im Vergleich

04.01.2000 | 00:00 Uhr |

Allein 76 wichtige Rechtsänderungen im Vergleich zum Vorjahr

Allein 76 wichtige Rechtsänderungen im Vergleich zum Vorjahr muss der Steuerbürger berücksichtigen, um vom Finanzamt die entsprechenden Erstattungen zu erhalten. Wer sich dennoch selbst an seine Lohn- und Einkommenssteuererklärung heranwagt, dem greifen elektronische Steuerhelfer unter die Arme. Diese sind entweder mit einem Buch über Steuern gekoppelt oder bieten als Standalone-Produkte mit integrierten Steuerhilfen und multimedialen Steuerberatern das nötige Know-how.

Die PC-WELT-Schwester TecChannel hat sieben führende Steuerprogrammen getestet und bewertet.

Im Test konnten zwar alle Programme das korrekte Ergebnis errechnen. Bei den Hilfen für den Anwender offenbarten sich jedoch die unterschiedlichen Ansätze der Hersteller: Während Programme wie die Testsieger Quicksteuer von Lexware und Buhl Datas WISO Sparbuch 2000 sich mit umfangreichen Eingabehilfen mehr dem Einsteiger widmen, setzen die anderen mit übersichtlich gestalteter Direkteingabe oder abschaltbarem Assistenten auf den Steuerprofi. Hier spart man Zeit, aber es besteht die Gefahr, dass während der Eingabe Daten vergessen werden.

Das Testergebnis:

WISO Sparbuch 2000 (rund 80 Mark, Buhl Data) und das günstigere Quicksteuer Deluxe 2000 (69 Mark, Lexware) kamen mit 9 von 10 Punkten in der Gesamtwertung auf Platz 1.

Auf Platz 2 folgt mit 8 Punkten Taxman (78 Mark, ebenfalls von Lexware). Den dritten Platz teilen sich mit 7 Punkten Das große Steuersparpaket (rund 30 Mark, Data Becker) und Tax 2000 Professional (rund 50 Mark, Buhl Data).

Mit 6 Punkten landeten die Steuertips PC 99 (87 Mark, Akademische Arbeitsgemeinschaft) auf Rang 4. Schlusslicht war im Test der Steuermanager 2000 (40 Mark, Fugi-Magnetic). (PC-WELT, 04.01.2000, kk)

Details zum Test lesen Sie hier:

TecChannel-Test Steuerprogramme

0 Kommentare zu diesem Artikel
150740