29074

Steuerbefehle per Funk

02.05.2002 | 13:26 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der "Steuermann" der Ratten saß an einem Laptop und übertrug seine Signale per Funk an die Tiere. Diese bekamen dazu einen kleiner Empfänger auf dem Rücken befestigt. Tatsächlich liefen, kletterten und sprangen die Nager nach den Anweisungen der Wissenschaftler. Bis zu einer Entfernung von 500 Metern konnten die Forscher per "Remote-Control" die Ratten fernsteuern.

Die "Rattenlenker" schickten ihre ferngesteuerten Tiere auf verschieden schwierige Kurse, bei denen sie sogar schräge Hindernisse hinaufklettern, an schmalen Vorsprüngen entlang laufen, sich durch enge Spalten durchzwängen und steile Rampen überwinden mussten.

"Unsere Versuchstiere mussten auch Aufgaben bewältigen, die Ratten üblicherweise nie machen würden, wie das Laufen über freie offene Flächen", so Talwar. "Die Tiere waren wesentlich besser als alle bisher erfundenen Maschinen", so der Forscher weiter.

PC-WELT Marktplatz

29074