2309478

Steam: Valve verbietet Nackt-Patches

03.11.2017 | 15:44 Uhr |

Ein Verbot von Nackt-Patches auf Steam soll die Plattform familienfreundlicher machen. Fans müssen sich anderswo umschauen.

Die Spiele-Vertriebsplattform Steam wächst immer weiter an. Für Spieleentwickler wird es gleichzeitig immer einfacher, ihre Titel auf der Plattform zu veröffentlichen. Die Kontrolle der Inhalte sorgt im Gegenzug für immer mehr Aufwand für die Betreiber. Immer wieder tauchen Spiele auf, die sich nur durch Zensur von pornografischen Inhalten abgrenzen lassen. Ein Beispiel hierfür ist die Visual Novel Galaxy Girls . Darin wacht der Spieler auf einem Raumschiff auf, das ausschließlich von weiblichen Figuren am Laufen gehalten wird. Die gezeichneten Damen sind zwar allesamt sexy dargestellt, aber durch die strengen Vorgaben von Steam immerhin bekleidet. 

Diese Einschränkung lässt sich durch sogenannte Nude-Patches jedoch aufheben. Die Links zu diesen Patches wurden bislang praktischerweise gleich über die Foren auf Steam verbreitet. Genau hier wollen die Betreiber ansetzen und die Verbreitung entsprechender Patches innerhalb von Steam verbieten. Bisher angebotene Patches wurden bereits entfernt. Neue Links wollen die Betreiber löschen. Wer die Nackt-Patches jedoch weiterhin installieren will, kann dies tun. Hierfür ist dann jedoch etwas Recherche im Internet erforderlich. Dort finden sich auch weiterhin Links zu den Anti-Zensur-Patches.

Coole Gratis-Spiele gegen Langeweile am PC

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2309478