Channel Header
2421446

Steam-Umfrage im März 2019: AMD knackt 18-Prozent-Marke

09.04.2019 | 15:27 Uhr | Michael Söldner

AMD kann bei Prozessoren und Grafikkarten leicht zulegen, Windows 10 setzt sich als Betriebssystem für Spieler weiter durch.

Jeden Monat befragen die Betreiber der Spielevertriebsplattform Steam Nutzer zur verwendeten Hard- und Software. Im März konnte Hersteller AMD im Bereich der verwendeten Prozessoren die 18-Prozent-Marke knacken. In den vergangenen Monaten stieg die Anzahl der AMD-CPUs immer weiter an, auch wenn das Wachstum sehr langsam ausfällt. Prozessoren von Intel liegen jedoch auch weiterhin klar vorn, in knapp 82 Prozent aller Rechner der Steam-Nutzer arbeitet eine Intel-CPU. 

Bei den Grafikkarten gibt es etwas mehr Vielfalt: Mit knapp 75 Prozent liegt hier Nvidia ganz klar vorn, Grafikkarten von AMD stecken hingegen nur in 14,9 Prozent aller Steam-Rechner. Die in den Intel-Prozessoren verbauten Grafikeinheiten werden von über 10 Prozent aller Spieler genutzt. Sie genügen jedoch meist nur für wenig aufwendige Spiele. Bei der Anzahl der Prozessorkerne tut sich indes wenig: Mit 56,4 Prozent spielt der größte Anteil mit einer CPU mit vier Kernen, 12 Prozent der Spieler können auf sechs Kerne setzen und 26,3 Prozent der Spieler haben sogar nur zwei Kerne zur Verfügung. Die Verbreitung von Rechnern Windows 10 steigt ebenfalls weiter an. Knapp 70 Prozent der Steam-Spieler verwendet Windows 10, Windows 7 wird noch von 24,81 Prozent der Gamer auf Steam genutzt.

Steam: So viel Geld haben Sie bisher ausgegeben

Die Wärmeleitpaste Ihrer Grafikkarte erneuern

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2421446