2461082

Steam: Neue Funktion streamt Couch-Koop ins Internet

10.10.2019 | 15:57 Uhr | Michael Söldner

Wem der passende Mitspieler für Couch-Koop-Spiele fehlt, der kann sich per Steam einfach einen Sofapartner streamen lassen.

Viele Spiele verfügen über einen Sofa-Modus, bei dem zwei Spieler gemeinsam an einem Bildschirm spielen können. Valve will diese Spiele nun auch für Steam-Spieler nutzbar machen, denen der passende Couch-Partner fehlt: Die Funktion namens Remote Play Together soll schon am 21. Oktober zur Verfügung stehen, zuerst allerdings nur in der Betaversion von Steam. Remote Play Together ermöglicht den Start eines lokalen Multiplayerspiels und streamt das Bild auf den Monitor eines Freundes. Akzeptiert dieser die Einladung, so kann er einfach mitspielen.

Zur Nutzung ist aber die grundlegende Freigabe durch den Entwickler nötig. Darüber hinausgehende Anpassungen am Spiel durch den Macher seien aber nicht erforderlich. Allem Anschein nach ist Remote Play Together für bis zu vier Teilnehmer gedacht. Hierfür sollte natürlich eine flotte Internetverbindung vorhanden sein. Ein Anschluss mit 10 bis 30 Megabit pro Sekunde kann laut Valve ein Spiel in Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde streamen. Ist die Leitung langsamer, so lässt sich die Auflösung reduzieren. Zur Anmeldung am Betatest genügt ein Anhaken der entsprechenden Checkbox im Optionsmenü von Steam. Welche Spiele ab dem 21. Oktober über Remote Play Together spielbar sind, steht allerdings noch nicht fest.

Diese Beteiligungen fordern Spiele-Shops wie Steam ein

PC-WELT Marktplatz

2461082