2553021

Steam Hardware Survey: RTX-3000-Karten mischen mit

03.12.2020 | 15:05 Uhr | Michael Söldner

Die RTX 3080 feiert ihren Einstieg in die Rechner der Steam-Nutzer, von der RTX 3090 und RTX 3070 fehlt jede Spur.

Mit dem Steam Hardware Survey gibt Valve in regelmäßigen Abständen Auskunft über die Hardware der Nutzer. So lässt sich einfach herausfinden, dass über 90 Prozent der Spieler bereits über eine Grafikkarte mit DirectX-12-Unterstützung verfügen. Am weitesten verbreitet ist dabei die NVIDIA GeForce GTX 1060, die in über zehn Prozent der Rechner zum Einsatz kommt. Erstmals taucht im November auch die RTX 3080 in der Umfrage auf. Ihr Anteil liegt bei 0,23 Prozent. Der geringe Wert dürfte auch auf die Lieferprobleme und den damit verbunden Preisanstieg in Verbindung stehen. Andere beliebte Karten wie die Radeon RX 5700 XT oder die Radeon 5600 XT kamen in ihrem ersten Monat ebenfalls auf 0,25 bzw. 0,23 Prozent. Von der RTX 3090 und der RTX 3070 fehlt im Steam Hardware Survey hingegen noch jede Spur. Bei der RTX 3090 ist dies verwunderlich, da sie nur eine Woche nach der RTX 3080 in den Handel kam. Die RTX 3070 ist hingegen erst seit dem 29. Oktober im Handel. Alle drei Nvidia-Karten sind aber schlecht verfügbar oder werden nur zu utopischen Preisen angeboten.

AMD konnte im Steam Hardware Survey einige Erfolge vorweisen. Bezogen auf das Gesamtjahr stieg der Marktanteil von AMD bei den Prozessoren um 36,5 Prozent an. Dies dürfte auf die für PC-Spieler immer attraktiver werdenden Ryzen-Prozessoren zurückzuführen sein. Auch bei den Grafikkarten kann AMD eine Steigerung um 7 Prozent vorweisen. Die GPUs des Herstellers sind bei Spielern offenbar beliebt. Intel und Nvidia geraten dadurch immer weiter unter Druck. Vor einigen Jahren galten beide Hersteller noch als erste Wahl für anspruchsvolle Spieler, nun erwägen immer mehr Gamer einen Wechsel zu AMD.

Geforce RTX 3060 Ti für 399 Euro kaufen - aber man braucht Glück und Geduld

PC-WELT Marktplatz

2553021