2657260

Steam Deck: Isolierband kann laute Lüfter bändigen

29.04.2022 | 16:16 Uhr | Michael Söldner

Gegen ein lautes und pfeifendes Lüftergeräusch auf dem Steam Deck gehen einige Bastler mit Isolierband zu Werke.

Der Handheld-PC Steam Deck von Valve hat viele Spieler überzeugt. Schließlich lassen sich damit auch aktuelle PC-Spiele unterwegs nutzen. Die Zahl der kompatiblen Spiele steigt immer weiter. Sogar Windows kann auf der Hardware installiert werden. Grund zur Kritik bietet jedoch ein lautes und pfeifendes Lüftergeräusch im Betrieb. Einige Nutzer auf Reddit haben einen Ausweg gesucht und diesen in Isolierband gefunden. Die Theorie dahinter: Ein erhöhter Druck auf die Rückseite des Steam Decks kann das Lüftergeräusch reduzieren. Dies haben einige Reddit-Nutzer mit Isolierband realisiert, welches unter der Rückseitenabdeckung direkt unterhalb des Valve-Logos in mehreren Lagen aufgebracht wird.

Risiko für Komponenten

Im Anschluss soll das Steam Deck deutlich ruhiger laufen. Auswirkungen auf die Temperaturentwicklung habe der Isolierband-Trick nicht. Im Spiel „No Man's Sky“ würden weiterhin Temperaturen von 54 Grad Celsius erreicht. Dieser Wert bezieht sich allerdings nur auf den Kombi-Chip aus CPU und GPU. Inwieweit sich der Arbeitsspeicher oder andere Komponenten durch den Trick stärker erwärmen, bleibt offen.

iFixit mit eigenen Lüftern

Entsprechend sollten nicht alle vom Lüfterlärm genervten Besitzer eines Steam Decks sofort das Isolierband zücken. Eine Alternative wären beispielsweise die von iFixit angekündigten Ersatzlüfter für das Steam Deck. Wann diese in den Handel kommen, bleibt jedoch offen. Die Reparaturexperten müssen zuerst prüfen, welche Bauteile am Markt erhältlich sind. Auch die Installation des neuesten Beta-Updates soll das Lüftergeräusch reduzieren. Dieser Schritt empfiehlt sich eher, da hier keine negativen Auswirkungen auf die Hardware befürchtet werden müssen.

Steam Deck 2: Nachfolger schon jetzt geplant

PC-WELT Marktplatz

2657260