1762737

Startet Apples Billig-iPhone nur in geringer Auflage?

04.05.2013 | 05:18 Uhr |

Apple könnte mit seinem Billig-iPhone aktuellen Gerüchten zufolge vorerst nur einen Testlauf auf Wachstumsmärkten starten.

Gerüchte um ein mutmaßliches Billig-iPhone aus dem Hause Apple halten sich seit mehreren Monaten hartnäckig, obwohl sich das Unternehmen alle Mühe gibt, derartige Spekulationen zu dementieren . Neben der Fachpresse gehen auch Zulieferer-Kreise aus Taiwan davon aus, dass der US-Konzern noch in diesem Jahr ein Budget-Modell seines beliebten Smartphones veröffentlichen wird.

Apple-Jünger, die dabei auf ein Schnäppchen hoffen, werden jedoch vermutlich enttäuscht. Laut den Gerüchten ist das Gerät vorerst nur für Wachstumsmärkte geplant. Das will zumindest das asiatische Branchen-Magazin Digitimes aus Zulieferer-Kreisen erfahren haben. Des möglichen Erfolgs scheint sich Apple nicht sicher zu sein, denn der Konzern will die Produktionszahlen angeblich niedrig ansetzen. So sollen im Quartal nur 2,5 bis 3 Millionen Geräte ausgeliefert werden, um die Akzeptanz zu testen.

Tim Cook überrascht von hoher Nachfrage nach billigem iPhone

Das Budget-iPhone soll den Gerüchten zufolge auf ein Plastik-Gehäuse und ein LTPS-Display im 4-Zoll-Format setzen. Unter der Haube soll ein A6-Prozessor werkeln. Mit der Produktion werden laut den Mutmaßungen langjährige Partner wie Pegatron und Foxconn betreut.

Größeres Display, schnellerer Prozessor und neuer Docking-Anschluss - beim iPhone 5 hat sich im Vergleich zum Vorgänger einiges verändert. Wir wollten uns die Komponenten etwas genauer ansehen und haben das neue iPhone daher in der Phone Klinik in München fachgerecht zerlegen lassen. Wie das Innenleben des Apple Smartphones im Detail aussieht und ob es nach dem Wieder-Zusammenbau noch funktioniert hat, erfahren Sie in diesem Video. Viel Spaß beim Anschauen!

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1762737