2458723

Starship: Musks Mond- & Mars-Raumschiff soll bald in den Orbit

30.09.2019 | 13:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Elon Musks Mond- und Mars-Raumschiff Starship soll in den nächsten 6 Monaten in den Orbit fliegen. Doch die NASA stänkert.

Elon Musk will das komplett neu entwickelte riesige Starship von SpaceX in den nächsten sechs Monaten in die Erdumlaufbahn schießen. Mit dieser Rakete sollen dann Menschen zum Mond und sogar zum Mars fliegen.

Musk nannte seinen Zeitplan bei einer Präsentation am 28. September 2019 auf dem SpaceX-Erprobungsgelände bei Boca Chica in Texas gleich an der mexikanischen Grenze unter dem Vorbehalt, dass die Verbesserungen der letzten Monate weiterhin so „exponentiell“ zunehmen würden. Bereits in den nächsten Monaten soll der derzeit verfügbare Prototyp MK1 einen „65.000-Fuß-Sprung“ machen. Das wäre umgerechnet knapp 20 Kilometer hoch. Wenn dieser Schritt erreicht ist, dann soll der nächste Flug in den Orbit gehen. Das würde dann eine Flughöhe von mindestens einigen Hundert Kilometern bedeuten, kann aber auch deutlich höher - bis zu einigen 10.000 Kilometern - ausfallen.

Das Starship soll eine finale Höhe von 50 Metern haben und einen Durchmesser von neun Metern. Die Nutzlast gibt SpaceX mit 150 Tonnen an. Eine eigens für das Starship entwickelte Super-Heavy-Rakete (68 Meter lang und 9 Meter Durchmesser, bis zu 37 Raptor-Triebwerke) fliegt das Starship ins Weltall. Das Starship ist sozusagen die zweite Stufe dieser Super-Heavy-Rakete und soll ebenfalls wiederverwendbar sein. Mit dem Starship sollen angeblich bis zu 100 Menschen bis zum Mond oder sogar zum Mars fliegen können.

In diesem Zusammenhang betonte Musk auch, dass SpaceX bis jetzt 78 erfolgreiche Raketenstarts vorweisen könne.

SpaceX entwickelt mit der Crew Dragon parallel zum Starship ein Raumschiff für die Astronauten der NASA. Der NASA-Chef twitterte in Zusammenhang mit Musks Ankündigungen zum Starship etwas gereizt, dass er sich für die vom Steuerzahler finanzierten NASA-Projekte einen ähnlich großen Enthusiasmus wie für das Starship-Projekt wünschen würde: „Es sei (für SpaceX) Zeit, zu liefern“. Denn dieses Projekt hinke bereits Jahre dem Zeitplan hinterher.

Musk habe darauf laut The Verge geantwortet, dass weniger als fünf Prozent von SpaceX am Starship arbeiten würden. Die überwältigende Mehrheit der SpaceX-Ressourcen würden auf Falcon, Dragon und besonders Crew Dragon liegen, so Musk.

Weitere News zu Starhopper:

Kleiner Schritt Richtung Mars: SpaceX testet erfolgreich Starhopper

Starhopper von SpaceX nähert sich seinem Start

PC-WELT Marktplatz

2458723