2477397

Stalker-App Dasta spioniert WhatsApp-Nutzer aus

20.12.2019 | 09:47 Uhr | Denise Bergert

Die Stalker-App Dasta überwacht auf Wunsch den Online-Status von Nutzern in WhatsApp, Telegram und VK.com.

Messenger-Apps wie Telegram, WhatsApp und Vk.com zeigen an, wenn ein Nutzer gerade online ist. Diese „Sicherheitslücke“ macht sich die iOS- und Android-App Dasta - last seen online zunutze und präsentiert sich als „Überwachungstool“ für die Hosentasche. Anwender können dort, Nutzer aus den oben genannten Messengern beobachten, sofern sie deren Mobilfunknummer kennen. Dasta zeigt dabei in einer Übersicht an, wann und wie lange welcher Nutzer online war. Mit der App lässt sich so ein Profil erstellen, das bei genauerer Auswertung etwa auf die Schlafenszeiten des Beobachteten schließen lässt. Bei der Überwachung mehrerer Nummern könnten außerdem Rückschlüsse darauf gezogen werden, ob Nutzer möglicherweise miteinander gechattet haben. Auf die Chats selbst, hat Dasta jedoch keinen Zugriff, lediglich die Zeiten, an denen ein Nutzer die Messenger benutzt hat und online war, kann das Tool erfassen.

Die Dienste der neugierigen Überwachungsapp sind außerdem hinter einer Bezahlschranke versteckt. Während die Aktivitäten-Erfassung einer Nummer noch kostenlos ist, schlägt die Beobachtung eines zweiten Nutzers monatlich bereits mit 11 Euro zu Buche. Weitere Stalker-Pakete mit fünf und zehn Nummern fallen entsprechend teurer aus. Illegal sind die Dienste von Dasta nicht, da die App lediglich den Online-Status von Nutzern erfasst, der von den jeweiligen Messenger-Apps öffentlich angezeigt wird. Wer von Anwendungen wie Dasta nicht gestalkt werden will, sollte sich die Privatsphäre-Einstellungen von WhatsApp, Telegram und Vk.com also noch einmal genauer anschauen und die Anzeige-Einstellungen bei so vielen Punkten wie möglich auf „niemand“ setzen. Um Nutzer komplett vor derartigen Stalking-Anwendungen zu schützen, müssten jedoch die App-Entwickler von WhatsApp, Telegram und Vk.com tätig werden.

PC-WELT Marktplatz

2477397