2523967

Spotify wächst auf 300 Millionen Nutzer

29.07.2020 | 15:25 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Spotify meldet für die letzten Monate ein sehr starkes Wachstum bei den Nutzern. Finanziell sieht es aber nicht so rosig aus.

Äußerst erfreuliche neue Zahlen meldet Spotify am Mittwoch: Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer, auch "MAUs" genannt (für Monthly Active User), ist im zweiten Quartal 2020 auf knapp 300 Millionen - genauer 299 Millionen - gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sind damit etwa 67 Millionen Nutzer hinzugekommen. Mit eingerechnet sind dabei die Nutzer, die Spotify auch kostenlos nutzen. Umso mehr dürfte sich Spotify über den Anstieg der monatlich zahlenden Abonnenten freuen: Im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 stieg die Zahl dieser Nutzergruppe von 108 Millionen auf nun 138 Millionen, was einem Zuwachs von etwa 27 Prozent entspricht.

Ein Blick in den ausführlicheren Finanzbericht dämpft vielleicht die Euphorie über die positive Entwicklung bei den Nutzerzahlen doch etwas. Der Nettoverlust des schwedischen Unternehmens stieg auf nunmehr über 350 Millionen Euro. Und das trotz um 19 Prozent gestiegener Einnahmen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro.

Für das dritte Quartal 2020 prognostiziert Spotify einen Anstieg der MAUs auf zwischen 312 und 317 Millionen und eine Steigerung der zahlenden Abonnenten auf zwischen 140 und 144 Millionen.

Im vergangenen Quartal ist Spotify in Russland und zwölf anderen Märkten in Europa gestartet. Insgesamt sei man auf 92 Märkten gewachsen, in denen man aktiv ist. Die aktuelle Zahl der bei Spotify verfügbaren Songs gibt Spotify mit 60+ Millionen an. Die Zahl der verfügbaren Podcasts liege bei 1,5+ Millionen.

Spotify verweist auch darauf, dass sich die Art und Weise des Musikkonsums ändere. Die Zahl der Künstler, die die besten 10% der Streams ausmachen, sei im Jahresvergleich um 43% auf über 43.000 gestiegen. Im Vorjahresquartal waren es nur 30.000 Künstler.

Spotify kostenlos nutzen - so geht´s

PC-WELT Marktplatz

2523967