2589075

Spotify verbietet ausdrücklich Konto-Sharing

27.05.2021 | 15:30 Uhr | Panagiotis Kolokythas

In einer Mail kündigt Spotify eine Änderung der Nutzungsbedingungen zum 1. Juli 2021 an. Das ändert sich.

Nutzer des Musikstreaming-Dienstes Spotify erhalten derzeit eine Mail, in der sie über die Änderung der Nutzungsbedingungen informiert werden. Die neuen Regeln gelten dann ab 1. Juli 2021 und bis zum 30. Juni 2020 kann ihnen widersprochen werden. Der in der Mail enthaltene Link zur Ablehnung führt derzeit aber noch auf diese allgemeine Spotify-Support-Seite.

Die vollständigen neuen Nutzungsbedingungen finden sich auf dieser Spotify-Seite. Zum Vergleich finden Sie hier die aktuell noch geltenden Nutzungsbedingungen. In der Mail fasst Spotify die wichtigsten Änderungen zusammen. Laut Angaben von Spotify wurden die Nutzungsbedingungen demnach unter anderem "übersichtlicher gestaltet", Überschriften eingefügt beziehungsweise angepasst und überflüssige oder sich wiederholende Formulierungen entfernt. Ein genauerer Blick lohnt sich aber in die neuen Nutzungsbedingungen.

Spotify räumt sich Preiserhöhungen ein

Neu hinzu kommt in den Nutzungsbedingungen der Punkt "4.3 Preisänderungen". Über diesen Punkt räumt sich Spotify das Recht auf eine Erhöhung der Preise ein, um "die gestiegenen Gesamtkosten für die Bereitstellung der Spotify-Dienste auszugleichen". Weiter führt Spotify ausführlich aus, wie sich die Gesamtkosten berechnen. Abschließend heißt es dann:

Spotify kann etwa eine Preiserhöhung erwägen, wenn z.B. die Kosten für Inhalte, die Kosten für die IT-Infrastruktur von Spotify und die allgemeinen Gemeinkosten steigen, was zu einer Erhöhung der Gesamtkosten für die Bereitstellung der Spotify-Dienste führt.

Gemäß den neuen Nutzungsbedingungen verpflichtet sich Spotify dazu, die Nutzer mindestens 30 Tage vor einer Preisänderung zu informieren. Eine Preiserhöhung gilt dann ab dem nächsten Abrechnungszeitraum eines Abonnements. Aktuell sind folgende Abos bei Spotify erhältlich: Spotify Individual für 9,99 Euro/Monat, Spotify Duo für 12,99 Euro/Monat, Spotify Family für 14,99 Euro/Monat und Spotify Student für 4,99 Euro/Monat. In den nächsten Monaten wird noch Spotify HiFi hinzukommen, über das die Nutzer die Musik in noch besserer Qualität anhören können ( wir berichteten ).

Spotify betont: Passwörter dürfen nicht geteilt werden

In den neuen Nutzungsbedingungen weist Spotify die Nutzer ausdrücklicher darauf hin, dass sie ihr Spotify-Konto nicht mit anderen Nutzern teilen dürfen. In den alten Nutzungsbedingungen wurde dies bisher nur im Abschnitt 9 ("Nutzerrichtlinien") als Punkt 10 unter "folgendes ist unter keinen Umständen gestattet" wie folgt erwähnt:

Weitergabe Ihres Passworts an eine andere Person oder Nutzung des Benutzernamens und Passworts einer anderen Person

In den neuen Nutzungsbedingungen wird dieses Thema ausführlicher und zusätzlich weit oben in den Nutzungsbedingungen behandelt. Gleich im Abschnitt 1 ("Einführung, Zugang zu den Spotify-Diensten") heißt es jetzt nämlich unter "Erstellen eines Spotify-Kontos":

Ihr Benutzername und Ihr Passwort sind nur für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt und sollten vertraulich behandelt werden. Sie erkennen an, dass Sie für jede von Ihnen autorisierte Verwendung Ihres Benutzernamens und Ihres Passworts im Rahmen der Spotify-Dienste sowie für jede unautorisierte Verwendung, die Sie bei Anwendung der gebotenen Sorgfalt hätten verhindern können, verantwortlich sein können. Bei Verlust oder Diebstahl Ihres Benutzernamens oder Ihres Passworts oder wenn Sie vermuten, dass ein Dritter unerlaubt Zugriff auf Ihr Konto hatte, benachrichtigen Sie bitte umgehend unseren Kundendienst und ändern Sie Ihr Passwort so schnell wie möglich.

Spotify kostenlos nutzen - so geht´s

PC-WELT Marktplatz

2589075