2066474

Speed-Test: Samsung Galaxy S6 (Edge) schlägt Konkurrenz

02.04.2015 | 10:18 Uhr |

Erste Testergebnisse zeigen: Das Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge sind die derzeit schnellsten Android-Smartphones.

Die neue 8-Kern-CPU in dem Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge sorgt für eine enorme Leistung. Das zeigen erste Testergebnisse unserer US-Schwesterpublikation PC-WORLD. Demnach ist aktuell kein anderes Smartphones schneller als die beiden neuen Samsung-Flaggschiffe.

Mit dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge bringt Samsung zwei Smartphone-Flaggschiffe auf den Markt, die diesem Namen auch in Sachen Design und Haptik gerecht werden sollen: Glas-Rückseite und Aluminium-Rahmen geben den Geräten einen sehr edlen Look. Auch die restliche Hardware kann sich mit Achtkern-CPU und QHD-Display sehen lassen. Wir haben beide Gerät ausgepackt und ausprobiert.

In den neuen Samsung-Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge stecken die neue und von Samsung selbst entwickelte 8-Kern-CPU Exynos 7 Octa 7420 (64-Bit) und 3 GB LPDDR4-Arbeitsspeicher. Der Chip besitzt vier Cortex-A57-Kerne, die mit 2,1 GHz getaktet sind und vier Cortex-A53-Kerne, die mit 1,5 GHz getaktet sind. Die schnelleren Kerne sollen für Leistung sorgen, während die schwächer getakteten Kerne vor allem auf Energieeffizienz ausgelegt sind. Als weitere Besonderheit wird der 8-Kerner im modernen 14-Nanometer-Verfahren hergestellt. Es ist das erste Mal, dass Smartphones mit 14-nm-Chips ausgeliefert werden.

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im ersten Test

Der 8-Kerner von Samsung schlägt laut den Testergebnissen den Qualcomm Snapdragon 810, der beispielsweise im neuen HTC One M9 und im LG G Flex 2 steckt. Folgende Werte ermittelten die Kollegen unter Verwendung der jeweiligen Benchmarks:

Benchmark AnTuTu (Punkte)

Benchmark Vellamo (Punkte Metal / Punkte Multicore)

PCMark (Punkte)

Samsung Galaxy S6 (Edge): GPU-Leistung ebenfalls sehr hoch

Frühere Exynos-Prozessoren hatten bei der Grafikleistung nicht die Nase vorne. Das Samsung Galaxy S6 (Edge) bietet allerdings dank der verwendeten Malt-T760 MP8 GPU (772 MHz) eine laut unseren Kollegen exzellente 3D-Grafik-Performance, was auch mit Speicherbandbreite des LPDDR4-Arbeitsspeichers zusammenhängt.

Folgende Werte wurden bei den GPU-Benchmarks ermittelt:

3DMark - Ice Storm Unlimited (Punkte):

  • Galaxy S6 Edge: 21925

  • Galaxy S6: 21575

  • Galaxy S5: 18160

  • One M9: 22956

  • Galaxy Note 4: 18782

GFXBench 3.1 - Manhatten - Offscreen (Punkte)

  • Galaxy S6 Edge: 1523

  • Galaxy S6: 1357

  • Galaxy S5: 721

  • One M9: 1306

  • Galaxy Note 4: 1142

Samsung Galaxy S6 (Edge): Akkulaufzeit im Test

Unsere Kollegen haben auch die Akkulaufzeit der beiden Galaxy-S6-Modelle getestet. Das Ergebnis: Trotz im Vergleich zum Galaxy S5 (2.800 mAh) kleineren Akkus (Galaxy S6: 2550 mAh, Galaxy S6 Edge: 2600 mAh) und höherer Leistung, halten die neuen Galaxy-S6-Modelle länger durch.

PCMark (Akkulaufzeit in Stunden)

  • Galaxy S6 Edge: 6:06

  • Galaxy S6: 6:11

  • Galaxy S5: 5:40

  • One M9: 5:12

  • Galaxy Note 4: 5:39

Geekbench 3.3 (Akkulaufzeit in Stunden)

  • Galaxy S6 Edge: 6:22

  • Galaxy S6: 7:00

  • Galaxy S5: 4:49

  • One M9: 2:33

  • Galaxy Note 4: 5:47

Die neuen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge sind in der Redaktion eingetroffen und bevor wir zum ausführlichen Test kommen, werfen wir einen Blick auf die Benchmark-Ergebnisse und vergleichen die Performance mit der des iPhone 6 Plus und des HTC One M9.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2066474