730617

Sparfüchse: Noch vier Wochen warten

10.04.2007 | 14:48 Uhr | Markus Pilzweger

Bis sich die niedrigen Preise für Speicher aber auf dem Endkundenmarkt auswirken, vergehen laut Dramexchange im Schnitt vier Wochen. Und für Mai erwarten die Experten, dass die Talsohle bei DRAM-Speicherchips erreicht sein wird. Entsprechend dürfte Speicher Ende Mai und in den Wochen danach zu den günstigsten Preisen angeboten werden.

Die niedrigen Preise könnten aber auch dazu führen, dass PC-Hersteller ihren Komplettrechnern ein kostenloses Speicher-Upgrade spendieren, um die Nachfrage anzuheizen, oder generell die Preise für ihre PCs zu senken. Dafür spricht unter anderem auch, dass auch der Kampf zwischen AMD und Intel mit unveränderter Härte weiter geht und AMD gerade die Preise für eine Reihe Prozessoren zum Teil massiv gesenkt hat.

Wie schnell sich die Preise bei DRAM geändert haben, zeigen Daten von Ende 2006. Vista stand vor der Tür und das Betriebssystem hat einen gewaltigen Hunger nach Hauptspeicher. Entsprechend deckten sich viele PC-Hersteller mit DRAM ein, um ihre PCs fit für Vista zu machen. Dies führte dazu, dass DRAM Ende 2006 noch 6,36 Dollar kostete.

PC-WELT Marktplatz

730617