2522095

SpaceX holt zum ersten Mal zwei Verkleidungen zurück

21.07.2020 | 17:28 Uhr | Michael Söldner

Erstmals konnte SpaceX beide Hälften der Verkleidung einer Falcon-9-Rakete in Netzen auffangen.

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX kann Raumflüge günstiger realisieren als staatliche Organisationen. Dies liegt unter anderem daran, dass sich viele Teile der Rakete wiederverwenden lassen. Nun hat SpaceX erstmals beim Start einer Falcon-9-Rakete beide Hälften der Verkleidung sicher auf der Erde landen lassen. Die Verkleidung der Falcon-9-Rakte besteht aus zwei Teilen, die die Ladung beim Start schützen sollen. Schon mehrfach hatte SpaceX versucht, diese Teile mit einem Netz von Booten aus zu retten. Bislang gelang dies aber immer nur für eine Hälfte der Verkleidung. Nun konnten erstmals beide Teile aufgefangen werden .

Für die erste Stufe des Triebwerks setzt SpaceX hingegen auf ein autonom auf der Erde landendes System. Die Stufe wird dann erneuert und kann für weitere Starts verwendet werden. Durch zahlreiche Optimierungen gilt dieser Prozess der Landung mittlerweile als verlässlich. Bisher konnten schon 57 Raketenstufen sicher zur Erde gebracht werden. Durch eine Wiederverwendung der Verkleidung könnte SpaceX nach eigenen Angaben bis zu 6 Millionen US-Dollar pro Start einsparen. Die bislang ins Meer gestützten Verkleidungen konnten zwar auch schon wiederverwendet werden. Der unkontrollierte Absturz ins Meer sei jedoch deutlich kostenintensiver und auch gefährlicher für das Personal der Schiffe. Daher bedeutete das Auffangen per Netz einen Meilenstein für alle Beteiligten. 

NASA will mit SpaceX, Blue Origin und Dynetics Mondlandefähre bauen

PC-WELT Marktplatz

2522095