140464

Grafik & Sound

03.03.2005 | 12:02 Uhr | Markus Pilzweger

Die Grafik ist zugleich der größte Kritikpunkt an Kotor 2. Obsidian hat für Kotor 2 dieselbe Grafikengine verwendet, wie schon Bioware für Kotor. Und da bereits beim Vorgänger die Grafik schon etwas angestaubt war, gilt dies nun erst recht für Kotor 2. Unverständlich ist in diesem Zusammenhang, weshalb es bei der Xbox des öfteren zu kleinen Rucklern kommt, die es beim Vorgänger nur äußerst selten gab. Die PC-Version hat darüber hinaus mit einigen Bugs und Abstürzen zu kämpfen, ein erster Patch ist bereits erschienen .

Vor allem in den Innenlevel sieht die Welt der Sternenkrieger sehr trist aus. Zwar gibt es auch an der frischen Luft einiges zu tun, doch auch dort ist eher Tristesse angesagt. Allerdings: Ein Rollenspiel muss in erster Linie durch inhaltliche Qualitäten überzeugen. Und da gibt es bei Kotor 2 nichts zu meckern.

Der Sound ist Star-Wars-typisch und wummert prächtig über die (hoffentlich vorhandene) Surround-Anlage. Lichtschwerter, Blaster oder Raumschiffe klingen wie im Film und machen das Mittendrin-Gefühl nahezu perfekt.

PC-WELT Marktplatz

140464