1794663

Sony startet Fernlöschungsprogramm für gestohlene Xperia-Smartphones

05.07.2013 | 18:03 Uhr |

Mit dem Dienst My Xperia will Sony die Fernlöschung seiner Smartphones im Falle eines Diebstahls ermöglichen.

Sony hat mit der Auslieferung des Dienstes My Xperia begonnen. Der Service soll ähnliche Funktionen bieten wie Apples „iPhone suchen“. Somit ist nach einem Diebstahl die Verfolgung, Sperrung und Fernlöschung von Smartphones der Xperia-Reihe möglich. Bereits im Februar begann hierfür ein geschlossener Betatest, nun wird der Dienst weltweit gestartet.

Genau wie Apples Dienst bietet auch My Xperia mehrere Stufen der Sicherheit. Ist das Smartphone verloren gegangen, so können sich Besitzer über die Website myxperia.sonymobile.com einloggen und einen lautstarken Alarm auf dem Gerät auslösen. Dies funktioniert sogar, wenn das Smartphone auf lautlos gestellt ist.

Die Weboberfläche zeigt zudem eine Karte, auf der der letzte Aufenthaltsort des Smartphones erfasst wird. Sogar die derzeit geltende PIN kann mit einer neuen Zahlenkombination ausgetauscht werden. Ehrliche Finder lassen sich per Nachricht kontaktieren und zu einer Rückgabe auffordern.

Smartphone-Sicherheit: Mehr Schutz durch clevere Sicherheits-Apps

Sollten all diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, so steht auch eine Fernlöschung aller Daten zur Verfügung. Diese schließt sogar die eingesteckten Speicherkarten mit ein.

Sony bringt mit dem Xperia Z das bisher größte und leistungsstärkste Smartphone seiner Xperia-Serie auf den Markt. Es verfügt über einen 5-Zoll-großen LCD-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Die Punktdichte liegt bei 440 ppi – mehr schafft bislang kein anderes Smartphone. Angetrieben wird das Xperia Z von dem Vierkern-Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz. Wie das Gerät in unserem Test abgeschnitten hat, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1794663