1988387

Sony plant angeblich E-Bajonett-Aufsatz für Smartphones

02.09.2014 | 05:34 Uhr |

Mit dem ILCE-QX1-Aufsatz von Sony lassen sich Smartphones vielleicht künftig in Systemkameras verwandeln.

Sony plant aktuellen Gerüchten zufolge neues Kamera-Zubehör für Smartphones. Nachdem der Konzern bereits im vergangenen Jahr mit den QX10- und QX100-Modulen zwei voll funktionstüchtige Kameras auf Objektivgröße schrumpfte, geht Sony nun noch einen Schritt weiter. Mit dem ILCE-QX1-Modul, das in dieser Woche auf der chinesischen Website zol.com auftauchte, haben die Japaner eine komplette Kamera mit APS-C-Sensor in petto, die sich wie die Vorgänger an Smartphones oder Tablets anheften lässt.

Der Clou: Das QX1-Modul verfügt über ein Bajonett, an das auch andere Objektive angebracht werden können. Den Angaben zufolge sind alle E-Mount-Objektive mit dem QX1 kompatibel. Der Standard wurde von Sony für seine Camcorder und DSLM-Modelle der NEX-Produktfamilie geschaffen. Mittlerweile sind zahlreiche Objektive für das E-Bajonett erhältlich, darunter auch Geräte von Drittherstellern wie Sigma oder Tamron.

Die Enthüllung des neuen QX1-Moduls wird im Rahmen von Sonys IFA-Presseevent am 4. September erwartet. Die Messe öffnet dann vom 5. bis 10. September ihre Tore.

Riesige Fernseher, Roboter und viele weitere neue Produkte: Das kann nur eins bedeuten – Die IFA steht vor der Tür. Ein paar Neuheiten haben die Hersteller schon vorab präsentiert. Die Highlights haben wir in diesem Video zusammengefasst. Darunter ein Ultra-Breitbild-Fernseher im 21:9-Format von Samsung für 120.000 Euro, neue Fritzboxen von AVM und ein App-gesteuerter Wasserkocher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1988387