1781747

Sony führt Online-Gebühr für PS4-Multiplayer-Matches ein

11.06.2013 | 17:01 Uhr |

Im Gegensatz zur PlayStation 3 ist für das Austragen von Online-Mehrspieler-Matches auf der PlayStation 4 zwingend eine PlayStation-Plus-Mitgliedschaft notwendig.

Sony hat im Rahmen der E3, die gerade in Los Angeles stattfindet, neue Details zu den Online-Features seiner PlayStation 4 bekannt gegeben. Demnach wird der Abo-Service seinen Weg auch auf die neue Sony-Konsole finden – bringt hier jedoch einige Beschränkungen mit. So waren Online-Mehrspieler-Matches auf der PlayStation 3 noch kostenlos. Auf der PlayStation 4 ist für dieses Feature zwingend ein PlayStation-Plus-Abonnement erforderlich.

Wie ein Sony-Sprecher über den offiziellen Twitter-Account des Unternehmens erklärt, sei der Zugriff auf Streaming-Services und Single-Player-Spiele jedoch auch weiterhin kostenfrei. Mit seinem neuen Bezahl-Modell orientiert sich Sony an Konkurrent Microsoft. Für die Nutzung von Online-Multiplayer-Funktionen ist auf der Xbox 360 eine kostenpflichtige Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft erforderlich.

Sony hat auf der E3 in Los Angeles erstmals die Playstation 4 gezeigt. Die Konsole ist deutlich eckiger als das alte Modell und hat an der Vorder- und Rückseite abgeschrägte Kanten. Im Gegensatz zur Konkurrenz-Konsole XBox One, können auf der Playstation 4 auch gebrauchte Spiele gespielt werden. Auch eine ständige Internetverbindung ist nicht nötig. Mit einem Preis von 399 Euro ist Sonys Konsole 100 Euro günstiger als die XBox One.

E3 2013 - Sony zeigt neue Playstation 4

Für die monatliche PlayStation-Plus-Gebühr bekommen PlayStation-4-Käufer jedoch auch einige Extras geboten. So haben sie zum Launch der Konsole Zugriff auf die so genannte Instant Games Collection, die unter anderem DriveClub zum Nulltarif beinhalten wird. Für die Dauer des Abonnements verbleibt der Titel dann in der Spiele-Sammlung. Die Lizenz erlischt mit dem Ablauf der PlayStation-Plus-Mitgliedschaft.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1781747