2430074

Sony zeigt, wie schnell Playstation 5 die Spiele lädt

21.05.2019 | 13:42 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Sony zeigt in einer Demo, wie schnell Level auf der neuen Playstation 5 im Vergleich zur Playstation 4 geladen werden.

Sony hat in einem größeren Rahmen eine Demo gezeigt, in der zu sehen ist, wie schnell ein Level des Playstation-exklusiv-Titels Spiderman auf einer Playstation 5 im Vergleich zur Playstation 4 lädt. Ein japanischer Tech-Journalist, der bei der Demo anwesend war, hat ein kurzes Video der Präsentation auf Twitter hochgeladen. Das Video wurde bereits über 260.000 Mal binnen weniger Stunden aufgerufen. Ein PDF der Präsentation findet sich hier auf den Servern von Sony.

In der Tat ist das, was im Video zu sehen ist, durchaus beeindruckend. Bisher hat Sony nur beschrieben, wie schnell der Playstation-4-Nachfolger sein wird. In dem Video ist die Ladegeschwindigkeit nun auch zu sehen. Wobei die neue Konsole in dem Clip als "Next Generation" bezeichnet wird. Verglichen werden die Ladezeiten mit einer Playstation 4 Pro.

In dem ersten Beispiel ist zu sehen, dass der Spiderman-Level auf einer Playstation 4 Pro exakt 8,1 Sekunden benötigt, ehe er geladen wird. Auf der "Next Generation"-Konsole vergehen dagegen nur 0,83 Sekunden. Im zweiten Beispiel wird ein Überflug über einen großen Spiderman-Level gezeigt, bei dem die Playstation 4 Pro immer wieder ins Stocken gerät, weil Daten nachgeladen werden müssen. Auf der "Next Generation"-Konsole wird der gesamte Überflug dagegen flüssig dargestellt.

Erreicht wird die höhere Ladegeschwindigkeit durch eine Kombination aus neuer CPU, GPU, schnellerem Speicher und dem Einsatz einer SSD. Laut Sony können Daten damit bis zu 19 Mal schneller als bisher geladen werden. Mehr dazu lesen Sie in diesem Beitrag.

Was Sony bisher über die Next-Gen-Spielekonsole verraten hat und welche Infos noch fehlen
Vergrößern Was Sony bisher über die Next-Gen-Spielekonsole verraten hat und welche Infos noch fehlen
© Sony

Der PDF-Präsentation ist zu entnehmen, dass Sony derzeit noch nicht allzu viel zur Playstation 5 mitzuteilen hat - nicht mal, ob der Nachfolger der Playstation 4 tatsächlich "Playstation 5" heißen wird. Aufgrund der starken Marke gehen wir allerdings davon aus, dass Sony hier letztendlich keine Experimente wagen und sich für den Namen "Playstation 5" entscheiden wird.

In der Präsentation listet Sony unter "Was wir derzeit zu sagen haben" über die "Next Gen"-Konsole auf: Eine komplett neue CPU und GPU, eine SSD, Abwärtskompatibilität, Ray Tracing, 8K, Disk-Support und 3D-Audio. Alles bekannte Dinge, zu denen sich Sony bereits vor einem Monat ausführlich geäußert hatte.

Im Bereich "Worüber wir noch nicht gesprochen haben" werden die folgenden Punkte aufgelistet: Startdatum, Preis, Spiele, User-Experience und Länderverfügbarkeit.

Sony-Pläne für die Playstation 5
Vergrößern Sony-Pläne für die Playstation 5
© Sony-Präsentation

Später in der Präsentation wird betont, dass Spieler mit der "Next Gen"-Spielekonsole weiterhin die Wahl haben werden, ob sie die Spiele von einer Disc, nach einem Download oder per Streaming spielen wollen. Game-Streaming spielt bereits jetzt eine wichtige Rolle und Sony bietet hierfür den Dienst Playstation Now an, der weltweit bereits etwa 700.000 Abonnenten hat. Sony bietet über Playstation Now in 19 Ländern bereits den Zugriff auf 780 Spiele über die Cloud. Diese können sowohl auf einer Playstation 4 als auch auf einem PC gespielt werden.

Sony erwartet, dass Game-Streaming in den kommenden Jahren eine noch stärkere Rolle spielen wird. Erst in der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Sony und Microsoft einen Game-Streaming-Pakt geschlossen haben.

PC-WELT Marktplatz

2430074