2191436

Sony stellt optische 3,3-Terabyte-Disc vor

19.04.2016 | 11:57 Uhr |

Sonys neues Optical Disc Archive Laufwerk unterstützt digitale optische Speichermedien mit einer Kapazität von 3,3 Terabyte.

Sony hat die zweite Generation des Optical Disc Archive System vorgestellt, welches neue digitale optische Speichermedien mit einer Kapazität von 3,3 Terabyte unterstützt. Das Laufwerk hat Sony gemeinsam mit Panasonic entwickelt. Es soll im Sommer auf den Markt kommen. Zielgruppe sind unter anderem Filmstudios und Sender, die große Mengen an Videos speichern und bei Bedarf schnell abrufen wollen.

Bei dem Laufwerk kommt die für Bluray entwickelte Technologie zum Einsatz. Allerdings mit einer deutlich gesteigerten Speicherkapazität, denn auf Blurays sind aktuell maximal 100 Gigabyte und 128 Gigabyte an Daten speicherbar (unter Laborbedingungen mit 20 Layern 500 Gigabyte). Früher in diesem Jahr hatten Sony und Panasonic einen optischen Datenträger mit einer Speicherkapazität von 300 GB vorgestellt. Die neuen optischen Speicherträger mit 3,3 Terabyte bieten also nochmal deutlich mehr Platz für Daten.

Die 3,3 Terabyte an Daten können laut Angaben von Sony bis zu 100 Jahre sicher gespeichert werden. Das ist deutlich länger als bei anderen Speichertechnologien. Anders als magnetische Speicher und Flash-Speicher ist der optische Datenträger aber nicht für ein regelmäßiges Beschreiben und Lesen geeignet und biete geringere Schreib-, Lese- und Zugriffsgeschwindigkeiten.

Lesetipp: So speichern Sie Daten sicher für immer

Sony weist arauf hin, dass die neue Generation des Optical Disc Archive System deutlich schneller als die vorherige Generation und als Bluray-Laufwerke ist. Die optischen Laufwerke können über USB an jeden beliebigen PC angeschlossen werden. Außerdem wird es Lösungen für Datenzentren geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2191436