2205459

Sony sperrt Playstation-Gamer wegen seines Namens

28.06.2016 | 10:56 Uhr |

Sony hat das PSN-Konto eine Playstation-Spielers aufgrund seines Namens gesperrt. Nach Beschwerden reagierte Sony nun.

Sony hat das Playstation-Network-Konto (PSN) eines britischen Gamers aufgrund dessen Namens gesperrt. Der Grund: Der 26-jährige Gamer heißt Jihad und für seine PSN-ID hatte er dementsprechend die Bezeichnung "iJihad" ausgewählt. Nach jahrelanger Nutzung wurde ihm aber nun kürzlich sein PSN-Konto durch Playstation Großbritannien gesperrt.

Auf Reddit machte Jihad seinem Ärger über die Entscheidung von Sony publik und bezeichnet sie als Diskriminierung. Demnach besaß er das PSN-Konto mit dem Namen "iJihad" schon seit den frühen PS3-Zeiten und hatte damit auch noch nie Probleme. Dann wurde er aber plötzlich auf PSN gebannt und er verlor damit auch den Zugriff auf alle seine erworbenen Spiele und Trophäen. Auch die Offline-Nutzung der Spiele war nach der Sperrung nicht mehr möglich, wie Jihad in einem Video demonstriert.

Per Mail teilte ihm der Playstation-Support mit, dass der Name seiner PSN-ID "unangebracht" sei. Gemeint ist wohl damit, dass der Begriff Dschihad (in der englischen Schreibweise Jihad) mittlerweile negativ beurteilt wird. Der Gamer selbst verweist darauf, dass er vor 26 Jahrne den Namen aufgrund der echten, nicht-religösen Bedeutung des Begriffs erhalten habe. Nämlich sich für etwas Nobles und Gutes einzusetzen.

Das er wirklich "Jihad" heißt, belegt der Gamer im Laufe der Reddit-Diskussion mittels eines Fotos seins Reisepasses. Das Foto wurde aber später von den Administratoren gelöscht, um einen Missbrauch zu verhindern.

Der Reddit-Eintrag von Jihad sorgte für einige Publicity. Medien wurden darauf aufmerksam und auch das Playstation-Team aus Saudi-Arabien schaltete sich ein und versprach, sich für Jihad einzusetzen. Nach einigem hin und her kam schließlich Bewegung in die Angelegenheit und das britische Playstation-Team setzte sich direkt per Telefon mit Jihad in Verbindung.

Die Einigung: Jihad erhielt vor einigen Stunden sein PSN-Konto zurück, musste sich allerdings eine Namensänderung gefallen lassen. Mit dem Support-Mitarbeiter einigte er sich auf den Namen "Jiii" und die Namensänderung wurde noch während des Telefonats durchgeführt. Allerdings verliert Jihad alle seine bisher erspielten Trophäen und alle mit seinem Konto bisher verknüpften Freunde und aufgezeichneten Nachrichten. Immerhin hat er aber wieder Zugriff auf alle seine Spiele.

Playstation VR: Sony verrät exakten Starttermin

0 Kommentare zu diesem Artikel
2205459