2244626

Sony-TV erzeugt Töne über vibrierenden Bildschirm

05.01.2017 | 16:00 Uhr |

Mit „Acoustic Surface“ verzichtet Sony auf Lautsprecher in seinen OLED-Fernsehgeräten.

Auf der CES in Las Vegas hat Sony seinen ersten OLED-Fernseher mit 4K-Auflösung vorgestellt, der nicht mehr über klassische Lautsprecher verfügt. Stattdessen generieren die TVs der A1E-Serie Töne und Musik über Vibrationen des Display-Panels, die Mattscheibe wird so zum Lautsprecher. Durch Verzicht auf Boxen kann der Fernseher im Gegenzug noch flacher werden. 

Sony nennt seine neue Audio-Technologie „Acoustic Surface“. Wie gut die Technik im Wohnzimmer funktioniert, muss sich jedoch noch zeigen. In den Messehallen störte die vorherrschende Geräuschkulisse noch zu sehr.

Wann die Fernseher der A1E-Serie in den Handel kommen, steht noch nicht fest. Auch über einen Preis schweigt sich Sony noch aus. Die Geräte werden in den Größen 55, 65 und 77 Zoll erhältlich sein. Sony experimentiert schon länger mit der OLED-Technologie. Die ersten Geräte wurden bereits 2007 vorgestellt, kamen aber nie in den Handel.

Hardware-Trends 2017: Fernseher & PC-Monitore

0 Kommentare zu diesem Artikel
2244626