2524987

Sony-Patent macht den Weg für PS5 Pro frei

03.08.2020 | 16:02 Uhr | Michael Söldner

Ein Patent von Sony zu einer skalierbaren Konsole könnte für weitere Versionen der Playstation 5 sorgen.

Rund um Weihnachten 2020 will Sony seine Playstation 5 in den Handel bringen. Neben einer Version mit Laufwerk soll es auch ein günstigeres Modell geben, auf das die Spiele ausschließlich über das Internet wandern. Doch der Hersteller hat offenbar schon eine weitere Version der PS5 in Arbeit: Darauf deutet zumindest ein Patent hin, in dem von einer skalierbaren Konsole die Rede ist. Damit wären unterschiedlich leistungsfähige Versionen einer Konsole möglich, indem man das Design der CPU und GPU entsprechend anpasst. Dadurch ließe sich eine Sparversion mit weniger Leistung realisieren, genauso wie ein Pro-Modell mit aufgebohrter CPU- und GPU-Leistung für anspruchsvolle Spieler.

Gleichzeitig soll diese Skalierbarkeit auch dafür genutzt werden, um die hauseigenen Cloud-Gaming-Lösungen weiter zu etablieren. Denkbar wäre also auch eine schmalbrüstige Konsole, die ausschließlich in der Cloud berechnete Spiele anzeigt. Microsoft hat bislang zwar nur ein Modell seiner neuen Xbox angekündigt. Gerüchteweise arbeitet der Konzern aber neben der Xbox Series X auch an einer Xbox Series S, die deutlich weniger Leistung mitbringt, aber dafür entsprechend günstiger angeboten werden kann. Gut möglich, dass Sony eine ähnliche Strategie ins Auge gefasst hat und in Zukunft eine Pro- oder eine Light-Version der Playstation 5 in die Händlerregale bringen will.

Xbox Series X erscheint im November 2020

PC-WELT Marktplatz

2524987