2511725

Sony: PS5-Spiele teurer in der Entwicklung

03.06.2020 | 16:22 Uhr | Michael Söldner

Für die Playstation 5 entwickelte Spiele könnten in der Produktion teurer werden als Titel für die aktuelle Generation.

Nach Ansicht von Jim Ryan, CEO von Sony Interactive Entertainment, könnte die Produktion von Spielen für Playstation 5 mehr Entwickler benötigen. Als Resultat würden die Kosten der Entwicklung steigen. In einem Interview mit Gamesindustry räumte Ryan ein, dass die lebensechtere Grafik auf der Playstation 5 mehr Entwickler und mehr Kapital erfordere. Eine drastische Erhöhung der Kosten befürchtet der Sony-CEO aber nicht. Weiterhin sei nicht geplant, Spiele für die PS5 auch auf der PS4 zu veröffentlichen. Schließlich sollen die neuen Spiele die Funktionen und Möglichkeiten der neuen Plattform in hohem Maße ausnutzen, um einen Kauf der neuen Konsole für die Spieler zu rechtfertigen.

So seien viele Spiele direkt in Hinblick auf den DualSense-Controller entwickelt worden. Auch die neuen 3D-Audio-Möglichkeiten der PS5 seien auf der PS4 nicht so nutzbar. Dazu kommt die integrierte SSD, die ebenfalls eine spezielle Anpassung eines Spiels erfordert, dafür aber mit einem schnellen Zugriff auf die Daten eines Levels glänzt. Wann Spieler etwas von dieser Grafikpracht zu sehen bekommen, bleibt vorerst unklar. Eigentlich wollte Sony in dieser Woche erste Gameplay-Szenen und vielleicht auch das Design der Konsole enthüllen. Das Event wurde jedoch aufgrund der Unruhen in den USA verschoben .

Playstation 5: Magazin enthüllt die ersten Spiele

PC-WELT Marktplatz

2511725