2482936

Sonos beruhigt: Security-Updates & Bugfixes für alte Geräte

24.01.2020 | 10:08 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Sonos reagiert auf den Ärger vieler Kunden: Alte Geräte bekommen auch weiterhin Sicherheits-Updates und Bugfixes. Zudem sollen sich bald alte und neue Sonos-Geräte ohne Software-Probleme gemeinsam in einem Heimnetzwerk betreiben lassen.

Kürzlich teilte Sonos mit, dass es für bestimmte ältere Produkte keine Updates mehr bereitstellen werde. Wer sich stattdessen ein neues Sonos-Gerät kaufen wolle, bekomme dafür einen Preisnachlass, müsse sein noch einwandfrei funktionierendes Altgerät aber unbrauchbar und damit zu Elektroschrott machen. Die Reaktion der Sonos-Nutzer und der sozialen Netzwerke war, nun ja, verhalten: Von geplanter Obsoleszenz war die Rede, es gab Boykottaufrufe gegen Sonos. In Zeiten von Nachhaltigkeits-Diskussionen, Fridays for Future und Greta Thunberg erschien Sonos’ Vorgehen nicht unbedingt zeitgemäß.

Jetzt sah sich Patrick Spence, der CEO von Sonos, zu einer Stellungnahme genötigt, um die Wogen zu glätten. Das berichtet The Verge. Spence räumt demnach ein, dass man die Kunden verstanden habe und dass Sonos die ganze Sache nicht richtig angefangen habe. Der CEO entschuldigte sich für die Verwirrung und versprach, dass die „veralteten“ Produkte wie Sonos Play:5, Zone Players und Connect /Connect:Amp weiter wie gewohnt funktionieren würden.

Vor allem aber versprach Spence, dass Sonos auch für diese veralteten Produkte, für die es via Software-Update keine neuen Funktionen mehr geben werde, durchaus noch Fehlerkorrekturen/Bugfixes und Sicherheits-Updates bereitstellen werde. Sonos wolle das so lange machen, wie es nur möglich sei.

Sonos wolle zudem eine Lösung für den Fall finden, dass veraltete und neuere Sonos-Geräte sich in einem Netzwerk finden. Denn derzeit ist es so, dass alle diese Geräte eine gemeinsame Softwareversion nutzen müssen. Sobald also ein Sonos-Gerät im Heimnetzwerk keine Software-Updates mehr bekommt – wie es ab Mai 2020 bei den genannten veralteten Geräten der Fall sein wird – erhalten auch alle neueren Sonos-Geräte keine Software-Updates und somit keine neuen Funktionen mehr.

Sonos beendet Support für einige ältere Geräte - das können Sie tun

PC-WELT Marktplatz

2482936