18790

Solide Verarbeitung

03.12.2006 | 16:17 Uhr |

Ein anerkennendes Raunen geht schließlich beim Auspacken der Hardware durch die Menge: Das Mikrophon wirkt äußerst solide und schwer – das ist man bei Sound-Equipment für den Computer eher selten gewohnt. Die Audio-Schnittstelle ist eine externe 24-Bit-/48-MHz-Lösung für den USB-Port, die sowohl unter Windows XP als auch am Mac (OS-X) ihren Dienst tut und neben dem Mikroanschluss auch über einen Eingang für eine E-Gitarre verfügt. Das Interface bezieht seinen Strom übrigens über die USB-Schnittstelle. Das ist zwar einerseits positiv, weil so kein Netzteil benötigt wird, kann aber bei Notebooks schnell zu einem leeren Akku führen.

Auch die Kabel dürften bei regelmäßigem Betrieb nicht zu schnell das Zeitliche segnen. Man bemerkt, dass M-Audio seine Wurzeln im Studio-Equipment hat, wo oftmals etwas weniger schonend angepackt wird als im Heimbereich. Ähnlich schwer ist der kleine Standfuß für den Schreibtisch und die dazu passende Klemmvorrichtung mit Schraubverbindung. Lediglich ein Windschutz für Außenaufnahmen wäre noch nett gewesen.

Übrigens täuscht der auf den Podcast-Trend hingetrimmte Name: Das Paket eignet sich auch vortrefflich für verschiedene andere Aufgaben: Ob Sie Off-Texte für Ihre Urlaubsvideos sprechen wollen oder Schulungsvideos erstellen – mit der Pinnacle-Lösung geht’s unproblematisch und mit zeitgemäßer Technik. A propos Schulungsvideos: Für den Einsteiger noch angenehmer als das knappe Handbuch (lassen Sie sich von der Dicke nicht täuschen – da sind mehr als ein Dutzend Sprachen drin) ist die DVD mit dem Video-Tutorial. Wer ohne Vorkenntnisse an die Sache herangeht, wird hier an der Hand genommen. Wer dagegen schon eigene Podcasts erstellt hat, für den lohnt sich vor allem die Hardware.

Podcast Factory von Pinnacle kostet laut Hersteller 149 Euro, ist in den einschlägigen Internet-Shops aber schon für rund 120 Euro zu bekommen.

Hier finden Sie weitere Geschenktipps aus der Redaktion.

PC-WELT Marktplatz

18790