2242778

SolarStratos: Solarflugzeug soll in Stratosphäre durchstarten

21.12.2016 | 15:51 Uhr |

Mit einem durch Sonnenkraft angetriebenen Flugzeug will ein Schweizer 25 Kilometer hoch fliegen.

Der Schweizer Abenteurer Raphaël Domjan will in seinem neuen Projekt SolarStratos die Stratosphäre erobern. Ein eigens entwickeltes Solarflugzeug soll allein durch die Energie der Sonne in eine Höhe von über 25 Kilometern vorstoßen. Den Machern geht es dabei nicht nur um einen neuen Rekord, auch kommerzielle Anwendungen sollen sich für das Vorhaben finden lassen.

Das elektrisch angetriebene Propellerflugzeug kann Höhen erreichen, die für konventionelle Düsenantriebe aufgrund der geringen Luftdichte nicht zu schaffen sind. Das 8,5 Meter lange Flugzeug kommt auf eine Spannweite von fast 25 Metern und wiegt dennoch nur 450 Kilogramm. Auf den Flügeln und dem Höhenruder sind Solarzellen untergebracht, die ultraleichte Lithium-Ionen-Batterien speisen. 

Die Höhe ist jedoch auch für die beiden Piloten ein Problem: 25 Kilometer über der Erdoberfläche herrschen Temperaturen von minus 70 Grad Celsius. Neben einem speziellen Druckanzug gehört auch eine Sauerstofflasche zur Grundausrüstung. Die ersten Testflüge von SolarStratos sollen im Februar 2017 beginnen. 

Gleichzeitig sucht das Projekt nach kommerziellen Anwendungsmöglichkeiten für den Solarflieger. Neben Passagierflügen streben die Macher langfristig sogar Linienflüge an, etwa von Wien nach München mit bis zu 25 Teilnehmern. Auch wissenschaftliche Missionen seien denkbar. Durch die große Höhe, die das Solarflugzeug erreichen kann, könnten Messungen durchgeführt werden, die sonst nur mit Heliumballonen möglich wären. 

Ebenfalls ausgelotet wird die Möglichkeit, unbemannte Solarflieger als atmosphärische Satelliten zu nutzen. Diese könnten in der Stratosphäre als Telekommunikationsrelais dienen oder die Erdoberfläche fotografieren. 

Prime Air: Amazon stellt Flugzeug in Dienst

0 Kommentare zu diesem Artikel
2242778