1798114

So testen Sie, ob ihr Android-Gerät vor der Master-Key-Lücke geschützt ist

11.07.2013 | 19:03 Uhr |

Mit einer Android-App von Bluebox Security können Sie überprüfen, ob die so genannte Master-Key-Sicherheitslücke auf ihrem Smartphone oder Tablet-PC bereits geschlossen wurde.

Die Security-Experten von Bluebox deckten in der vergangenen Woche eine massive Sicherheitslücke in Googles mobilem Betriebssystem Android auf. Vom so genannten Master-Key-Exploit sind laut Schätzungen rund 99 Prozent aller Android-Geräte ab der Version 1.6 betroffen. Über das Leck kann Code in der Android-App-Installationsdatei manipuliert und so quasi fast jede Applikation in Schadsoftware umgewandelt werden.

Google hat umgehend reagiert und die Sicherheitsvorkehrungen im Play Store verschärft. Zudem veröffentlichte der Suchmaschinen-Riese vor wenigen Tagen einen Fix, der bereits an die Geräte-Hersteller ausgeliefert wurde. Ob die Sicherheitslücke in Ihrem Smartphone geschlossen wurde, können Sie ab heute mit einer speziellen Android-App überprüfen.

Die zehn wichtigsten Android-Sicherheitstipps

Der kostenlose Bluebox Security Scanner stellt fest, ob die Master-Key-Lücke auf Ihrem Smartphone oder Tablet-PC noch vorhanden ist oder bereits geschlossen wurde. Weiterhin erkennt die Software, ob auf Ihrem Gerät bereits Malware installiert wurde, die Gebrauch von der Master-Key-Lücke macht. Durch die Begrenzungen von Anroid kann das Tool jedoch keine .APKs im Verzeichnis /mnt/asec/ checken.

Smartphones und Tablets werden immer mehr zum täglichen Begleiter. Folglich sind auch immer öfter wichtige persönliche Daten auf den Geräten gespeichert. Darum sollten Sie sie vor Viren, unbefugtem Zugriff und dem Verlust schützen. Die fünf besten Security-Apps für Ihr Android-Smartphone oder -Tablet stellt Ihnen PC-WELT-Redakteur Arne Arnold in diesem Video vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1798114