19450

So spielen Sie Chicken Shoot

20.05.2003 | 16:20 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Das Konzept ähnelt der Moorhuhnjagd. Vor einer Wüsten- beziehungsweise Winterlandschaft tummeln sich allerhand Hühner, die es abzuschießen gilt. Sonderpunkte lassen sich einfahren, wenn Sie auf versteckte Gimmicks schießen. So wird zum Beispiel das "Befreien" des am Marterpfahl festgebundenen Huhnes mit Extrapunkten belohnt - indem Sie auf dieses Huhn schießen. Auch die Blüte im Vordergrund ist einen Schuss wert.

Autsch! Jedes Spiegelei markiert einen Treffer

Anders als bei der Moorhuhnjagd können Sie in Chicken Shoot mit den Pfeiltasten nicht nur horizontal, sondern auch vertikal navigieren. Ansonsten lässt sich das Ballerspiel genauso wie Moorhuhn bedienen: Mit der linken Maustaste eröffnen Sie das Feuer auf das Federvieh, mit der rechten Taste laden Sie nach.

Das Spielziel ist bei Chicken Shoot ebenso schlicht wie bei Moorhuhn: Soviele Hühner wie möglich erlegen. Blindwütige "Schieß-alles-zu-Brei"-Vandalen gelangen in Chicken Shoot allerdings nicht zum Erfolg. Denn andere Tiere wie zum Beispiel einen Specht oder junge Küken dürfen Sie nicht umschießen - dies führt zu Punktabzug. Das Gleiche gilt, wenn Sie in der X-Mas-Version den Nikolaus umnieten. Nur erwachsene Hühner sind lohnende Ziele, diese aber in allen Variationen.

PC-WELT Marktplatz

19450