20424

So funktioniert der Sicherheits-Scanner

21.02.2002 | 14:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der Microsoft Baseline Security Advisor soll Anwendern ein Werkzeug zur Hand geben, mit dem sie jederzeit selbst überprüfen können, ob das Betriebssystem auf dem aktuellsten Stand ist. Zusätzlich soll das Programm den Anwender warnen, wenn er zu einfache Passwörter gewählt oder zu lasche Sicherheitseinstellungen vorgenommen hat. Im letzteren Fall klärt das Programm den Anwender auf, wozu diese lasche Sicherheitseinstellungen führen können.

Microsoft betont ausdrücklich, dass das Programm nicht wie andere vergleichbare Programme die Rolle eines Angreifers übernimmt und so nach Sicherheitslücken fahndet. Vielmehr agiere das Programm als Sicherheits-Experte, der anhand einer beliebig erweiterbaren Sicherheits-Checkliste das System überprüfe.

Die Sicherheits-Checkliste wird über eine XML-Datenbank von Microsoft auf den aktuellsten Stand gehalten. Sowohl das Programm selbst, als auch der Zugriff auf die Datenbank sollen kostenlos sein.

Microsoft hat das Programm erstmals auf der Sicherheitskonferenz "RSA Conference 2002" in San Jose vorgestellt. Der "Microsoft Baseline Security Advisor" soll noch im März kostenlos zum Download angeboten werden.

'Cybercop' soll Sicherheitslöcher bei Microsoft stopfen (PC-WELT Online, 18.02.2002)

Bill Gates: Künftig mehr Sicherheit statt neuer Features (PC-WELT Online, 18.01.2002)

Microsoft setzt Windows-Entwicklung aus (PC-WELT Online, 18.01.2002)

PC-WELT Marktplatz

20424