109348

So funktioniert WGA...

24.05.2005 | 14:59 Uhr |

Microsoft schützt beispielsweise die Beta-Version der "Windows Antispyware" mittels WGA. Wird der Download mit dem Internet Explorer aufgerufen und die Validierung aktiviert, dann ist für diese eine Active-X-Control zuständig. Microsoft ist sich allerdings bewusst, dass viele Anwender Active-X deaktiviert haben oder mit einem Browser surfen, beispielsweise Firefox, der Active-X nicht unterstützt.

Aus diesem Grund bietet Microsoft mit "GenuineCheck.exe" ein kleines Tool zum Download an, mittels dessen der Anwender selbst die Validierung durchführen kann. Der Download des Tools beträgt 330 KB. Nach dem Aufruf zeigt das Tool einen mehrstelligen Code an. Dieser muss dann per Copy-Paste in das Browser-Fenster kopiert werden. Anschließend wird dann, vorausgesetzt es handelt sich um ein originales Windows-Betriebssystem, der Download freigeschaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

109348