2587026

Smartphone-Kamera Sharp Aquos R6 mit 1-Zoll-Sensor

17.05.2021 | 14:55 Uhr | Denise Bergert

Sharp verbaut in seinem neuen Smartphone-Flaggschiff Aquos R6 den bislang größten Kamera-Sensor.

Elektronik-Hersteller Sharp hat in dieser Woche mit dem Aquos R6 sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt . Die Besonderheit: Im Aquos R6 kommt der größte Kamera-Sensor zum Einsatz, der bislang in einem kommerziellen Smartphone verbaut wurde. Mit einem Durchmesser von einem Zoll ist die Kamera-Sensor-Ausstattung des Aquos R6 mit Sonys High-End-Kompaktkameras der RX100-Serie vergleichbar. Hersteller Panasonic hatte 2014 in seinem CM1 bereits einen 1-Zoll-Sensor verbaut, dabei handelte es sich jeder eher um ein experimentelles Gerät, das nicht für den Massenmarkt gedacht war.

Die Hauptkamera des Sharp Aquos R6 bietet eine maximale Blendenöffnung von f/1.9 und eine Brennweite von 19 Millimetern, womit sich die Linse eher im Ultraweitwinkel-Bereich bewegt. Um konventionellere Brennweiten zu erreichen, müssen Nutzer auf den digitalen Zoom im Sharp Aquos R6 zurückgreifen. Der große Sensor dürfte jedoch gerade bei schlechten Lichtverhältnissen im Vergleich zu den sonst üblichen 1/3-Zoll-Sensoren für detailreichere und rauschärmere Bilder sorgen. Das Kamera-Modul des Smartphones bietet außerdem einen Time-of-Flight-Sensor und einen LED-Blitz.

Eine weitere Besonderheit des Sharp Aquos R6 ist sein Display. Der Pro-IGZO-OLED-Bildschirm löst mit 2.730 x 1.260 Pixeln auf und bietet eine maximale Bildwiederholrate von 240 Hz. Die Bildwiederholfrequenz des Displays soll sich laut Sharp dynamisch an die angezeigten Inhalte anpassen. Zur übrigen Ausstattung gehören Qualcomms Snapdragon 888, zwölf Gigabyte RAM, 128 Gigabyte interner Speicher und ein Akku mit 5.000 mAh. Das Sharp Aquos R6 soll im Juni vorerst nur in Japan erscheinen. Zum Preis sind bislang noch keine Details bekannt.

PC-WELT Marktplatz

2587026