2609983

Sixt: 25 autonome Robotaxis fahren ab 2022 in München

08.09.2021 | 10:27 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Sixt und Mobileye (Intel) schicken bereits 2022 in München 25 autonome Robotaxis auf die Straße. Per App buchbar.

Das zu Intel gehörende Mobileye und der Autoverleiher Sixt bringen Robotertaxis auf Level 4 des autonomen Fahrens nach Deutschland. Die Pilotphase für den autonomen „Ride-Hailing“-Dienst (Mitfahrgelegenheit) beginnt laut Mobileye voraussichtlich 2022 in München. Das Angebot soll in München mit 25 Robotaxis starten. 

Per App buchbar

Die selbstfahrenden Ride-Sharing Autos können sowohl über die App von Moovit (das Intel kürzlich aufgekauft hat) als auch über die Sixt-App für Ride-Hailing, Autovermietung, Carsharing und Auto-Abos angefordert werden. Das autonome Robotaxi-Angebot wird hierzu in die Mobilitätsplattform "ONE" von Sixt integriert. Die autonome Robotaxi-Option wird dann Teil des Ride-Hailing-Dienstes „SIXT ride“ sein.

Fahrzeugbasis ist ein SUV aus China

Mobileye präsentierte auf der IAA 2021 in München die mit den Schriftzügen „MoovitAV“ und „SIXT“ versehenen Fahrzeuge. Technische Basis für die Robotaxis ist das elektrische SUV Nikos ES8, ein Fahrzeug aus China, wie das Manager Magazin schreibt . Die Robotertaxis sind mit Kameras, Radar- und Lidarsensoren, der dafür nötigen Rechenleistung, Navigationskarten und Steuersoftware ausgestattet. Laut dem Manager Magazin besitzen die Kameralinsen sogar eine Selbstreinigungsfunktion.

Das kürzlich in Kraft getretene Gesetz zum autonomen Fahren erlaubt den Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen auf deutschen Straßen. Die Robotaxi-Flotte wird nach der behördlichen Genehmigung vom Testbetrieb in den kommerziellen Realbetrieb übergehen. Mobileye wird Eigentümer der Robotaxi-Flotte sein, die in München zum Einsatz kommt, während Sixt sich um Bereitstellung, Wartung und dem Betrieb der Flotte kümmert.

Die Mitfahrdienste auf Basis selbstfahrender Fahrzeuge sollen in Deutschland und anderen europäischen Ländern im Laufe dieses Jahrzehnts weiter ausgebaut werden.

25 Fahrzeuge mit Sicherheitsfahrer an Bord

Jedes Fahrzeug bietet Platz für sechs Passagiere plus eines Sitzes für den Sicherheitsfahrer. Denn die Robotaxis sind zunächst nicht allein unterwegs, sondern es sitzt immer ein Sicherheitsfahrer hinter dem Lenkrad.

Neben München kommen die Robotaxis auch im israelischen Tel Aviv zum Einsatz.

ID. Buzz: Erster autonomer VW Bus fährt 2025 auf deutschen Straßen

PC-WELT Marktplatz

2609983