2535619

Sicherheits-Updates für Firefox, Tor Browser und Seamonkey

23.09.2020 | 09:04 Uhr | Frank Ziemann

Mozilla hat die neuen Browser-Versionen Firefox 81.0 und Firefox ESR 78.3.0 bereitgestellt. Die Entwickler haben darin mindestens sechs Sicherheitslücken beseitigt. Auch für den Tor Browser und Seamonkey gibt es Updates.

Seit gestern ist Firefox 81.0 erhältlich und wird auch als Update über die eingebaute Aktualisierungsfunktion verteilt. Zu den Neuerungen in Firefox 81.0 gehören neue Funktionen beim integrierten PDF-Betrachter, ein neues, farbenfrohes Theme („Alpenglow“) sowie weitere Verbesserungen für Nutzer mit Sehschwächen, die einen Screenreader einsetzen. Einiges bleibt zunächst Ankündigung dessen, was noch kommen soll („soon“).

Im Mozilla Sicherheitsbericht MFSA-2020-42 (für Firefox 81.0) führt der Browser-Hersteller zunächst vier Sicherheitslücken auf, die durch externe Forscher entdeckt und gemeldet worden sind. Keine dieser Schwachstellen weist Mozilla als kritisch aus. Eine WebGL-Lücke stuft Mozilla zumindest als hohes Risiko ein. Drei Schwachstellen sind als mittleres Risiko ausgewiesen. Hinzu kommt eine nicht näher angegebene, dem Anschein nach überschaubare Zahl intern entdeckter Sicherheitslücken.

Die neuesten Sicherheits-Updates

In Firefox ESR 78.3.0 (ESR: Extended Support Release, Langzeitversion) haben die Mozilla-Entwickler mindestens fünf Sicherheitslücken beseitigt. Für den ESR-Zweig 68.x gibt es keine Updates mehr – Version 68.12 vom 25. August bleibt die letzte Ausgabe.

Tor Browser

Tor Browser 10.0 basiert auf Firefox ESR 78.3.0
Vergrößern Tor Browser 10.0 basiert auf Firefox ESR 78.3.0

Der neue Tor Browser 10.0 basiert nunmehr auf Firefox ESR 78.3.0. Enthalten sind die neueste NoScript-Version 11.0.44 sowie Tor 0.4.4.5. Dies ist der letzte Versionszweig, der noch den RHEL-Clone CentOS 6 unterstützt, ab Tor Browser 10.5 ist damit Schluss. Aktuell ist CentOS 8.2.

Seamonkey

Auch bei Seamonkey, dem Nachfolger der Mozilla Suite vom Anfang des Jahrtausends, gibt es eine neue Version. Seamonkey 2.53.4 ist allerdings nicht auf dem aktuellen Firefox-Stand, sondern basiert auf Firefox ESR 60.6 und Thunderbird 60. Die Entwickler haben jedoch immerhin die Sicherheits-Patches bis Firefox ESR 78.1 integriert. Seamonkey bringt die Erweiterungen ChatZilla (IRC-Client), Lightning (Kalender) und DOM Inspector (Entwicklerwerkzeug) mit. Es gibt kein automatisches Update von älteren Seamonkey-Versionen. Sichern Sie deshalb zunächst ihr Benutzerprofil (insbesondere, wenn Sie bislang Seamonkey 2.49.x oder eine noch ältere Version nutzen) und installieren Sie erst dann die neue Komplettversion über Ihre bestehende Installation.

Am 20. Oktober soll Firefox 82 freigegeben werden. In diesem Jahr wird es noch bis Firefox 85 sowie Firefox ESR 78.6 weitergehen, deren Veröffentlichung Mozilla für den 15. Dezember avisiert.


PC-WELT Marktplatz

2535619