2637830

Sicherheits-Updates für Chromium-basierte Browser

24.01.2022 | 09:14 Uhr | Frank Ziemann

Google hat mit einem Update für Chrome 97 weitere Schwachstellen behoben. Mehrere Hersteller anderer Chromium-basierter Browser haben recht schnell reagiert, um diese Sicherheitslücken ebenfalls zu beseitigen.

Das Update auf Chrome 97.0.4692.99 vom 19. Januar schließt 26 Schwachstellen im Google-Browser. Wie schon beim vorherigen Update vom 4. Januar ist auch eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke darunter, jedoch keine 0-Day-Lücke. Mehrere Hersteller Chromium-basierter Browser haben bereits mit entsprechenden Sicherheits-Updates nachgezogen. Dies gilt bislang für Microsoft Edge, Brave und Vivaldi – Opera braucht mal wieder etwas länger.

Microsoft hat seine neue, auf Chromium 97.0.4692.99 basierende Edge-Version 97.0.1072.69 am 20. Januar veröffentlicht. Tags darauf ist mit Brave 1.34.81 der nächste abgesicherte Browser auf der gleichen Chromium-Basis erschienen.

▶Die neuesten Sicherheits-Updates

Am 22. Januar hat auch Vivaldi nachgezogen, geht jedoch einmal mehr einen anderen Weg. Dessen aktuelle Browser-Version 5.0.2497.48 setzt noch auf die vorherige Chromium-Generation 96. In der enthaltenen Chromium-Version 96.0.4664.175 sind allerdings die Korrekturen enthalten, mit denen die gleichen Sicherheitslücken geschlossen werden wie bei Chrome, Edge und Brave. Die neueste Opera -Version 83.0.4254.19 ist kurz vor Googles jüngstem Chrome-Update erschienen und weist noch die darin gestopften Lücken auf.

In der kommenden Woche, am 1. Februar, will Google Chrome 98 veröffentlichen, am 1. März soll Chrome 99 folgen.

Chromium-basierte Browser in der Übersicht:

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

97.0.4692.99

97.0.4692.99  🟢

Brave

1.34.81

97.0.4692.99  🟢

Microsoft Edge

97.0.1072.69

97.0.4692.99  🟢

Opera

83.0.4254.19

97.0.4692.71  🟠

Vivaldi

5.0.2497.48

96.0.4664.175 🟢

Chromium-basierte Browser – Stand: 22.01.2022

PC-WELT Marktplatz

2637830