2592507

Sicherheits-Updates für Chromium-basierte Browser

14.06.2021 | 11:45 Uhr | Frank Ziemann

Nach dem ersten Sicherheits-Update für Chrome 91 haben die Hersteller anderer Chromium-basierter Browser schnell reagiert, um ebenfalls Updates bereitzustellen.

Google hat am 9. Juni das erste Sicherheits-Update für Chrome 91 bereitgestellt. Mit diesem Update auf Version 91.0.4472.101 hat Google 14 Schwachstellen beseitigt. Darunter sind sieben Lücken, die Google als hohes Risiko ausweist, eine ist sogar als kritisch eingestuft. Vor allem haben die Google-Entwickler jedoch eine 0-Day-Lücke gestopft – das bedeutet, dass Exploit-Code für diese Schwachstelle bereits in Umlauf ist.

Die wichtigsten Hersteller Chromium-basierter Browser haben schnell mit Updates nachgezogen, namentlich Brave, Vivaldi und Microsoft Edge. Opera braucht wie fast immer deutlich länger.

Das schnellste Update ist wieder von Vivaldi gekommen – kaum zwei Tage nach Google. Die aktuelle Version Vivaldi 4.0.2312.27 vom 13. Juni ist bereits die Nachfolgerin der abgesicherten Version. Sie basiert wie diese auf Chromium 91.0.4472.102, ist also sogar noch einen Tick weiter als Google Chrome (90.0.4430.212). Microsoft und Brave haben drei Tage benötigt. Sowohl Microsoft 91.0.864.48 als auch Brave 1.25.72 setzen auf den gleichen Chromium-Unterbau wie Google Chrome.

▶Die neuesten Sicherheits-Updates

Bei Opera dauert es mal wieder länger, obwohl der Wechsel auf die Chromium-91-Basis auch hier bereits vollzogen ist. In der aktuellen Version Opera 77.0.4054.64 steckt noch Chromium 91.0.4472.77 und damit auch die 0-Day-Lücke.

Google will am 20. Juli Chrome 92 veröffentlichen.

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

91.0.4472.101

91.0.4472.101 🟢

Microsoft Edge

91.0.864.48

91.0.4472.101 🟢

Brave

1.25.72

91.0.4472.101 🟢

Vivaldi

4.0.2312.27

91.0.4472.102 🟢

Opera

77.0.4054.64

91.0.4472.77  🟠

Chromium-basierte Browser – Stand: 14.06.2021

 

PC-WELT Marktplatz

2592507