2572104

Sicherheits-Updates für Chromium-basierte Browser

05.03.2021 | 08:31 Uhr | Frank Ziemann

Nachdem Google in dieser Woche den Schritt auf Chrome 89 vollzogen hat, haben andere Hersteller Chromium-basierter Browser zumindest teilweise nachgezogen.

Am 2. März hat Google seinen Browser Chrome in der neuen Hauptversion 89.0.4389.72 bereitgestellt. Google hat mit diesem Chrome-Update unter anderem eine Schwachstelle beseitigt, die bereits für Angriffe ausgenutzt wird. Brave und Microsoft Edge sind inzwischen auf dem neuesten Stand, während Vivaldi und Opera noch bei Chromium 88 hängen.

Die Schwachstelle CVE-2021-21166 in der Audio-Komponente ist durch die Sicherheitsforscherin Alison Huffman aus Microsofts Browser-Sicherheitsteam entdeckt und Anfang Februar an Google gemeldet worden. Google liegen Berichte vor, dass Exploit-Code für diese Lücke im Umlauf ist. Ob es tatsächlich bereits Angriffe gibt, bei denen die Schwachstelle ausgenutzt wird, ist nicht klar.

Die neuesten Sicherheits-Updates

Brave ist mit Version 1.21.73 einmal mehr am schnellsten und bereits einen Tag nach Google Chrome ebenfalls auf dem Stand der Chromium-Version 89.0.4389.72. Microsoft hat seinen Browser Edge am 4. März auf die Version 89.0.774.45 aktualisiert, die auf dem gleichen Stand ist.

Vivaldi 3.6.2165.40 setzt noch auf Chromium 88.0.4324.186 und ist damit noch nicht gegen die 48 Sicherheitslücken abgesichert, die in Chromium 89 gestopft sind. Opera hinkt ebenfalls noch hinterher. In dessen neuester Version 74.0.3911.203 vom 4. März steckt noch Chromium 88.0.4324.182.

Chrome 90 soll am 13. April erscheinen.

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

89.0.4389.72

89.0.4389.72

Microsoft Edge

89.0.774.45

89.0.4389.72

Brave

1.21.73

89.0.4389.72

Vivaldi

3.6.2165.40

88.0.4324.186

Opera

74.0.3911.203

88.0.4324.182

Chromium-basierte Browser – Stand: 04.03.2021

PC-WELT Marktplatz

2572104