2516205

Sicherheits-Updates für Chromium-basierte Browser

25.06.2020 | 08:45 Uhr | Frank Ziemann

Google hat erneut ein Sicherheits-Update für Chrome 83 bereitgestellt. Microsoft hat rasch nachgezogen und seinen Browser Edge ebenfalls aktualisiert, ebenso Brave und Vivaldi.

In der neuen Chrome-Version 83.0.4103.116 für Windows, macOS und Linux haben Googles Entwickler zwei Sicherheitslücken geschlossen. Im Chrome Release Blog führt Srinivas Sista eine Schwachstelle (CVE-2020-6509) auf, die durch einen externen Sicherheitsforscher entdeckt und an Google gemeldet worden ist. Google stuft sie als hohes Risiko ein. Es handelt sich um eine Use-After-Free-Lücke (UAF) in der Schnittstelle für Browser-Erweiterungen.

Die neuesten Sicherheits-Updates

Microsoft hat seinen Browser Edge (Chromium-basiert) bereits zwei Tage später aktualisiert, um die gleichen Sicherheitslücken zu schließen. Die neueste Version trägt die Nummer 83.0.478.56, auch wenn in Microsofts Sicherheitsempfehlung ADV200002 die Versionsnummer 83.0.478.55 angegeben ist. Microsoft will Edge (Chromium-basiert) in nächster Zeit per Windows Update an alle Windows-10-Rechner verteilen . Bislang ist der Umstieg von Edge (EdgeHTML) auf Edge (Chromium-basiert) noch optional.

Browser

Version

Chromium-Version

Google Chrome

83.0.4103.116

83.0.4103.116

Microsoft Edge

83.0.478.56

83.0.4103.116

Brave

1.10.97

83.0.4103.116

Opera

69.0.3686.36

83.0.4103.97

Vivaldi

3.1.1929.45

83.0.4103.119

Der Browser Brave ist mit der neuesten Version 1.10.97 ebenfalls bereits auf dem Stand von Chromium 83.0.4103.116. Das gilt auch für Vivaldi 3.1.1929.45, der allerdings bereits Chromium 83.0.4103.119 nutzt. Opera hat mit der gestern vorgestellten Version 69.0.3686.36 endlich den Wechsel von Chromium 81 auf Chromium 83 vollzogen. Opera hängt jedoch noch etwas zurück, denn es basiert noch auf Chromium 83.0.4103.97, dem ersten Sicherheits-Update .

Chrome 84 für Desktop soll am 14. Juli erscheinen.

PC-WELT Marktplatz

2516205