2504853

Sicherheits-Updates für Chromium-basierte Browser

01.05.2020 | 09:11 Uhr | Frank Ziemann

Google hat ein neues Sicherheits-Update für Chrome 81 bereitgestellt. Microsoft Edge, Opera, Vivaldi und Brave haben umgehend nachgezogen.

Mit dem Update auf Chrome 81.0.4044.129 für Windows, macOS und Linux hat Google Anfang der Woche zwei Lücken in seinem Browser geschlossen. Im Chrome Release Blog führt Prudhvikumar Bommana die beiden Schwachstellen auf, die durch einen Sicherheitsforscher der chinesischen Firma Qihoo 360 entdeckt und an Google gemeldet worden sind. Beide Lücken stuft Google als hohes Risiko ein, beide sind Use-after-free-Lücken. Für eine der Schwachstellen hat Google dem Entdecker 10.000 US-Dollar Prämie zuerkannt, der Betrag für die zweite Lücke ist noch nicht bekannt.

Recht schnell haben die drei wichtigsten anderen Browser, die wie Chrome auf dem quelloffenen Chromium basieren, nachgezogen und praktisch zeitgleich am 29. April ebenfalls Updates bereitgestellt:

Microsoft hat für seinen noch recht neuen Browser Edge (Chromium-basiert) ein Update auf die Version 81.0.416.68 veröffentlicht, in der die gleichen Sicherheitslücken beseitigt sind wie in der neuesten Chrome-Version. Die neue Edge-Generation erhält ihre Aktualisierungen nicht über Windows Update, sondern wie die anderen Browser über einen integrierten Updater. Dies entkoppelt Edge (Chromium-basiert) vom monatlichen Patch-Day-Turnus, um Sicherheits-Updates zeitnah ausliefern zu können.

Opera hat diesmal ebenso schnell reagiert wie die anderen, während die Norweger bislang meist mehrere Wochen hinterher hinkten. Die aktuelle Version 68.0.3618.63 entspricht dem Sicherheitsstand der Chrome-Version 81.0.4044.129.

Dies gilt auch für Vivaldi , das nun in der Version 3.0.1874.33 erhältlich ist. Darin ist sogar bereits die etwas neuere Chromium-Version 81.0.4044.132 verbaut. Vivaldi 3.0 ist inzwischen erstmals auch für Android erhältlich.

Die neuesten Sicherheits-Updates

Der Brave Browser, der unter der Leitung des früheren Mozilla-Chefs Brendan Eich auf Chromium-Basis entwickelt wird, ist einen Tag später ebenfalls in einer aktualisierten Fassung erschienen. Brave 1.8.86 enthält ebenso Chromium 81.0.4044.129 und bringt zudem etliche weitere Bug-Fixes und kleine Verbesserungen mit.

Google überspringt die Chrome-Version 82 komplett, um die durch COVID-19 bedingte Verzögerung auszugleichen. Am 19. Mai soll es gleich mit Chrome 83 weitergehen. Bis dahin könnte noch das eine oder andere Update für Chrome 81 nötig werden11.


PC-WELT Marktplatz

2504853